Unfall am Bräunleinsberg

Nach Kollision in Lebensgefahr

Nach dem Unfall war die B14 in beiden Fahrtrichtungen vollständig gesperrt. | Foto: Schuster2021/05/IMG_4607a.jpg

SPEIKERN/OTTENSOOS — Bei einem frontalen Zusammenstoß am Samstagnachmittag auf der B14 am Bräunleinsberg sind drei Personen schwer verletzt worden; der Fahrer eines der beteiligten Autos erlitt sogar lebensgefährliche Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich zwischen dem neuen B14-Knoten und Reichenschwand, kurz nach dem sogenannten Bräunleinsberg. Dort stießen zwei Autos nach einem missglückten Überholmanöver frontal gegeneinander. Während einer der Fahrer so stark verletzt wurde, dass er in Lebensgefahr schwebte und vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste, zogen sich seine Beifahrerin und der andere Autofahrer schwere Verletzungen zu.

Neben Polizei, Rettungsdienst und Notarzt waren Feuerwehren aus der Gemeinde Neunkirchen, aus Ottensoos und Reichenschwand im Einsatz. Sie kümmerten sich nicht nur um die Rettung, sondern sicherten auch die Unfallstelle.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft kam ein Gutachter vor Ort, um den genauen Hergang zu rekonstruieren. Die B14 war zunächst in beiden Fahrtrichtungen gesperrt, entsprechend staute sich der Verkehr.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren