Sperrung der A9 in Richtung München

Motorblock herausgerissen : Schwerer Unfall

Herausgerissener Motorblock auf der A9 Richtung München
Herausgerissener Motorblock auf der A9 Richtung München | Foto: Feuerwehr Lauf2020/10/a9_motorblock_herausgerissen.jpg

LAUF – Am heutigen Mittwochmorgen kam es bei Lauf Nord zu einem schweren Unfall.

Dabei wurde eine Person schwer verletzt. Die Bergungsarbeiten dauerten über zwei Stunden an, weshalb sich der Berufsverkehr bis zur Ausfahrt Schnaittach zurückstaute. Auch auf den Ausweichstrecken, etwa der B 14 oder der Schnaittacher Ortsdurchfahrt, ging zeitweise nichts mehr.

Aus noch ungeklärter Ursache waren ein Lastwagen und ein Auto kollidiert, dabei wurde der PKW massiv beschädigt. Trümmerteile verteilten sich nach Angaben der Feuerwehr quer über alle Fahrspuren. Bilder vom Unfallort zeigen den Motorblock des Autos, der durch die Wucht des Aufpralls losgerissen wurde.

Der Autofahrer musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Nähere Angaben über seinen Zustand gab es gestern nicht, ebensowenig wie zur Schadenshöhe. Im täglichen Pressebericht der Feuchter Verkehrspolizei fehlte der Unfall.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Heuchling und Lauf. Sie sperrten die A9 in Fahrtrichtung München, leuchteten die Autobahn aus und stellten den Brandschutz sicher.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren