Röthenbacher Hundebadetag

Mit Gebell ins Wasser

Ob Spitz oder Schäferhund: Bei warmen 21 Grad Außentemperatur tobten sich die Tiere im Wasser aus. Die Becken wurden extra für die Veranstaltung zuvor nicht mehr gechlort. | Foto: Rebecca Haase2019/09/hundebadetag-rothenbach-freibad-rebecca.jpg

RÖTHENBACH — 205 Hunde und rund 265 Zweibeiner haben die letzte Veranstaltung der Saison im Röthenbacher Freibad zu einem Erfolg gemacht. Bei 21 Grad Außentemperatur konnten Herrchen und Frauchen am Sonntag noch einmal die Sonne genießen, während sich die Vierbeiner beim vierten Hundebadetag im Wasser austobten.

Dabei kamen nicht nur große und mutige Hunde auf ihre Kosten: Mit waghalsigen Bauchplatschern stürzten sich die einen ins tiefe Schwimmerbecken, andere tasteten sich im Planschbecken vorsichtig voran und fischten zurückhaltend nach Wasserspielzeugen. Neben den Becken, die extra nicht mehr gechlort wurden, gab es einen kleinen Hundeparcours und die Möglichkeit, ohne Leine durchs Bad zu flitzen.

Marina Petschack von der Badverwaltung war zufrieden: „Es sind weitaus mehr Hunde da als vergangenes Jahr. Sogar Leute ohne Hund sind gekommen, die einfach nur schauen möchten.“ Die Wasserwacht sorgte für das leibliche Wohl aller Zweibeiner, an Ständen gab es Leckerlis und Hundespielzeug für die Vierbeiner.

In diesem Jahr geht der Erlös des Hundebadetags an das Tierheim in Feucht und an den Schutz- und Polizeihundeverein Röthenbach.

Rebecca Haase

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren