Wahl 2021 – die Kandidaten

Max Weggenmann, Die Partei

2021/09/dpa_max-weggenmann.jpg

NÜRNBERGER LAND — Am Sonntag, 26. September, ist Bundestagswahl. Wir stellen in dieser Woche alle Kandidaten vor, die sich im Wahlkreis Roth/Nürnberger Land um das Direktmandat bewerben.

Persönliches

Max Weggenmann ist 30 Jahre alt und kommt aus Roth. Von Beruf ist der studierte Biologe Environmental Consultant. Vor allem sein Bildungsweg ist außergewöhnlich. Nach der Mittleren Reife absolvierte er eine Übergangsklasse in Nürnberg und wechselte danach an das Gymnasium. Den „Master of Science“ erlangte er 2019 an der TU München in Freising. Hobbys: „Ich bin ein ziemlicher Nerd, dementsprechend gestalte ich auch meine Hobbys. Fantasy und Science Fiction sind zwei meiner Leidenschaften. Ich wurde 2017 gefragt, ob ich der sehr guten Partei Die PARTEI beitreten möchte und seitdem bin ich dabei.“

Fünf Fragen an die Bewerber

1. Welche politischen Antworten haben Sie auf den Klimawandel?
Lange Antwort: Wer den Klimaschutz politisch thematisieren will, muss sich zunächst unbedingt mit dem Thema Klimaanpassung auseinandersetzen. Dabei müssen integrierte Konzepte entwickelt werden, beruhend auf Mitigation, Adaption und Mobilität, um dem Klimawandel entgegenzuwirken. Kurze Antwort: Wir verbieten den Klimawandel und dessen Konsequenzen.

2. Wie wägen sie beim Thema Corona zwischen Freiheit und Gesundheitsschutz ab?
Lange Antwort: Unsere persönliche, individuelle Freiheit ist ein hohes Gut, welches auf keinen Fall verloren gehen darf, aber die Freiheit hört dort auf, wo sie die Freiheit der anderen Bürger*innen (z.B. die Freiheit, gesund leben zu können) in Gefahr bringt. Eine FFP2-Maske zu tragen ist nun wirklich keine Einschränkung unserer Freiheit. Kurze Antwort: Wir verbieten Corona.

3. Wie kann Deutschland den digitalen Rückstand aufholen?
Lange Antwort: Internetanbieter aus dem EU-Binnenraum sollen ihre Verträge in Deutschland zu den gleichen Konditionen anbieten können wie vor Ort. Durch die aufkommende Konkurrenz müssen die deutschen Anbieter ihr Angebot verbessern (schnelles, günstiges Internet). Kurze Antwort: Der Telekom Konkurrenz machen.

4. Wofür steht ihre Partei?
Lange Antwort: Wir halten der aktuellen Politik den Spiegel vor. Wir legen den Finger in die Wunde und erinnern Politiker*innen an ihre Versprechen gegenüber ihren Wähler*innen. Außerdem sind wir die einzige Partei ohne Regierungswunsch und schließen Koalitionen aus. Kurze Antwort: Wir sind eine Partei, weil wir eine Partei sind.

5. Welche Projekte wollen Sie konkret für den Landkreis Nürnberger Land anpacken?
Lange Antwort: Die genannten Maßnahmen führen zu einer Verbesserung in ganz Deutschland, wovon auch das Nürnberger Land profitieren würde. Einzelversprechen für die Region verstehen wir als Versuch, Wähler vor Ort zu täuschen. Kurze Antwort: Als ernstzunehmende Politiker formulieren wir gezielt schwammig mit viel Interpretationsspielraum.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren