Beste Stimmung im Festzelt und an den Fahrgeschäften

Traumstart für Sommerfest

Beste Stimmung: Die Band „Partyfieber“ brachte ihre Zuhörer dazu, auf den Tischen zu tanzen. ⋌Foto: R. Wacker2017/07/Partyspass.jpg

Hersbruck (rw) – Allen Unkenrufen und negativen Wetterprognosen zum Trotz hat das Hersbruck der Sommerfest einen Traumstart hingelegt – bei Sonnenschein und warmen Temperaturen hatten die Festbesucher seit dem Start am Freitag beste Laune.

Am Freitag Nachmittag hatten die Kinder und Jugendlichen „ihr“ Sommerfest noch für sich alleine, doch es herrschte schon geschäftiges Treiben. Überall waren Kinderjubel zu hören und glückliche Gesichter zu sehen. Das Kinderkarussell wurde vom Nachwuchs gut angenommen, beim Autoscooter fühlten sich die Älteren gut aufgehoben – und nach vielen Jahren dürfen die Hersbrucker ihre Stadt auch einmal wieder vom Riesenrad aus 32 Metern Höhe genießen und aus einer ungewohnten Perspektive kennenlernen.

Am frühen Abend führte dann die „Eschenbacher Blasmusik“ den Festzug der heuer 16 Hersbrucker Vereine und Organisationen an – aufmerksam beobachtet von vielen Schaulustigen am Straßenrand. In seiner Begrüßungsrede lobte Bürgermeister Robert Ilg den Festwirt Christian Schlögl, die Schausteller und die vielen Helfer im Hintergrund. Er freute sich auch über eine größere Gruppe aus der schottischen Partnerstadt Lossiemouth.

Weitere Artikel zum Thema


Bevor es mit dem Fest aber so „richtig“ losging, musste das Stadtoberhaupt das erste (Gratis-) Fass anstechen.
Bürgerbräu-Chefin Sonja Weid legte Ilg zur Sicherheit die Schürze um, 2. Bürgermeister Peter Uschalt hielt das Fass, das Robert Ilg dann mit einem einzigen Schlag sicher und gekonnt anzapfte. Schnell bildete sich vor der Bühne eine längere Schlange Durstiger, die alle eine Gratismaß Festbier ergattern wollten. Das ging recht flott über die Bühne, denn die beiden Kinder von Sonja Weid, Niklas und Sophia, halfen beim Service.

Danach gehörte die Bühne den „Gemis“, einer tollen fränkischen Partyband, die nach einer geruhsamen ersten Schunkelrunde richtig aufdrehte und auch Musikwünsche erfüllte. Deutsche Schlager, Hits und internationale Chartbreaker sorgte für eine ausgelassene Stimmung im Sommerfestzelt.

Am Samstag zogen dann die vier Hersbrucker Kirwagruppen „guchsend“ zur „Trachten-Gaudi“ ins Festzelt ein und tanzten bald munter auf den Bänken mit, denn die Band „Partyfieber“ zog alle Register. In einer Spielpause verloste die Bürgerbräu wieder 100 Liter Freibier. Brauereichefin Sonja Weid zog aus dem Hut erstmalig die Alten Bahner Kirwaboum, und ihr Kapo Christian von Hoepfner nahm freudig den Bierscheck entgegen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren