Kirchweih in Hersbruck

Kirchweih lockt Massen in die Innenstadt

Das diesjährige Oberkirwapaar sind Lena und Florian Gerhard. | Foto: J. Ruppert2019/10/IMG_9366-1.jpeg

HERSBRUCK – „Das Kaiserwetter habe ich für Euch bestellt“, begrüßte Gerhard Kratzer die Michelmühler. Mit vier Gespannen sind die Michelmühler in Hersbrucks Innenstadt „eingerückt“ und brachten die Kirwa auf den Höhepunkt.

Beim Baumaufstellen tags zuvor schmollte Petrus offenbar. Das Wetter war grau in grau. Robert Blos und seine rund 40 Helfer brachten die 28 Meter hohe Fichte dennoch reibungslos in Position. Ganz ohne Hilfe war Rudi Huyer ausgekommen und hatte vor dem Café Bauer den traditionellen Vogelsubbnbaum aufgerichtet – immerhin ein rund 13 Meter hohes Exemplar.

Nicht nur Bürgermeister Robert Ilg und seine Frau Ilona genossen den Trubel am Unteren Markt.2019/10/Kirwa5.jpeg

„Die Stadt hat sich herausgeputzt“, sagte Rathauschef Robert Ilg. Michelmühl-Bürgermeister Manfred Pfann drehte mit Elfriede Kratzer auf dem Kopfsteinpflaster am Unteren Markt einige Tanzrunden.
Derweil herrschte im Herzen Hersbrucks emsiges Treiben. Viele flanierten an den Schaufenstern entlang und die Läden waren voll, wobei Rabatte und Aktionen lockten. Jung und Alt umlagerten außerdem die Fahrgeschäfte, Buden und Stände.

Die Michelmühler stellten mit Hilfe der Alten Bahner ihren Kirwabaum auf.2019/10/Kirwa1.jpeg

Nach den Pannen der letzten Jahre übernahm Robert Ilg das Stellen des Weckers fürs Baumaustanzen. Mit Erfolg: Diesmal klingelte das gute Stück auch ohne Nachhelfen. Unter 15 Paaren wurden Lena und Florian Gerhard zum neuen Oberkirwapaar auf dem Jakobsplatz gekürt.

Hier geht’s zur Bildergalerie.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert