Drei Wehren im Einsatz

Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen

Hier wird gerade die schonende Rettung vorbereitet. | Foto: FF Hohenstadt2021/03/oe20210318_164242-scaled.jpg

HOHENSTADT – Auf der Kreisstraße 30 zwischen dem Bahnübergang und Hohenstadt kam es am Donnerstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall: Ein 57-jähriger Transporter-Fahrer bemerkte zu spät, dass die vor ihm fahrenden Fahrzeuge verkehrsbedingt anhalten mussten.

Trotz Vollbremsung fuhr er auf den vor ihm fahrenden VW auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW auf den davor stehenden Ford geschoben. Den Wehren aus Hohenstadt, Pommelsbrunn und Hersbruck wurde ein Auffahrunfall mit drei Autos und mindestens drei verletzten Personen gemeldet. Zwei beteiligte Fahrzeuginsassen und ein Kleinkind wurden durch den Rettungsdienst betreut und in die weitere Betreuung an die Feuerwehr unterstützend übergeben.

Bei der Beifahrerin des VW empfahl der Notarzt eine schonende Rettung. Derweil wurden die Straße komplett gesperrt und der Brandschutz sicher gestellt. Dann wendeten die Feuerwehrmänner die großer Seitenöffnung an und entfernten die B-Säule sowie die hintere Beifahrertür mit schwerem technischen Gerät. Aufgrund des Verletzungsmusters wurde die Verletzte mittels Christoph 27 ins Südklinikum Nürnberg geflogen. Nach rund eineinhalb Stunden war der Einsatz laut Feuerwehr Hohenstadt beendet.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren

Weitere Artikel zum Thema