Der Fahrer blieb unverletzt

Auto in Flammen : Feuerwehr löscht Vollbrand auf der A9

Laut der Verkehrspolizei Feucht sorgte ein technischer Defekt am Motor dafür, dass der BMW in Flammen aufging. Der 29-jährige Fahrer blieb unverletzt. | Foto: Feuerwehr Röthenbach2020/11/FW-Rothenbach-Vollbrand-A9-211120.jpg

LAUF – Ein BMW, der auf der A9 plötzlich in Flammen aufging, sorgte am Samstagabend gegen 21. 30 Uhr für einen Einsatz der Feuerwehr Röthenbach. Der 29-jährige BMW-Fahrer aus der Oberpfalz war gerade allein Richtung Berlin unterwegs, als er auf der Höhe der Ausfahrt Lauf-Süd ein Ruckeln spürte und merkte, dass der Motor streikte.

Er schaffte es rechtzeitig, auf dem Seitenstreifen zu halten, stieg aus und sah, wie seine Motorhaube in Flammen aufging. Durch seine schnelle Reaktion blieb der Fahrer unverletzt und konnte selbst den Notruf wählen. Kurze Zeit später waren die Verkehrspolizei Feucht und die Feuerwehr Röthenbach vor Ort. Die Einsatzkräfte löschten das Feuer mit Pressluftatmern. 

Laut der Verkehrspolizei sorgte ein technischer Defekt am Motor für den Vollbrand, der auch den Asphalt des Seitenstreifens beschädigte. Den Wert des völlig zerstörten BMWs schätzt die Polizei auf 10 000 Euro, die Reparatur der Fahrbahn wird wohl rund 5000 Euro kosten.


Für die Dauer des rund 1,5 Stunden dauernden Einsatzes sperrte die Feuerwehr Röthenbach die rechte Fahrbahn.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren