Die Feuchter genossen ihr Bürgerfest

Die gesperrte Hauptstraße bewährte sich auch bei diesem Bürgerfest als Feiermeile. Foto: Wilcke2011/07/buefestalle_New_1309789442.jpg

FEUCHT – Trotz Monegassen-Hochzeit, Noris-Rennen und Frauenfußball-WM – viele Feuchter besuchten lieber ihr Bürgerfest. So waren schon am Nachmittag die Plätze gut gefüllt und die Stände belagert. 27 Vereine und Verbände aus Feucht und Moosbach beteiligten sich und boten die unterschiedlichsten Köstlichkeiten an Essen und Trinken oder sorgten für die Unterhaltung.

So bedankte sich Erster Bürgermeister Konrad Rupprecht in seiner Eröffnungsrede auch bei allen Organisatoren aus Vereinen und Verbänden, den aktiven Mitgliedern des Arbeitskreises Bürgerfest – stellvertretend Norbert Hofmann und Dieter Schönknecht -, bei den vielen Helfern an den Ständen und bei seinen Mitarbeitern aus Verwaltung und Bauhof.

Als Ehrengäste konnte er Bezirksrätin Barbara Titzsch und Bezirksrat Wolf-Dieter Schlottdorf begrüßen, Kreisrätin Inge Jabs und Marktgemeinderäte. Musikalische Unterhaltung gab es wieder auf zwei Bühnen, so dass für ein abwechslungsreiches Programm gesorgt war.

Natürlich sollten auch die Kinder ihren Spaß haben. Sie konnten sich am Kletterturm beweisen oder auf der Hüpfburg oder Riesenrutsche toben, die begehrten Lose ziehen oder sich bei einem Clown Luftballon-Tiere oder -Schwerter fertigen lassen.

Bis in die späten Abendstunden harrten die Besucher trotz der kühlen Temperaturen aus und so mancher Stand konnte frühzeitig „ausverkauft“ melden. Es machte den Feuchtern und ihren Gästen sichtlich Spaß, sich bei gutem Essen und Trinken zu unterhalten und sich unterhalten zu lassen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren
N-Land Der Bote
Der Bote