Unfallfahrer flüchtet

Er hatte eine Panne: Mann auf A9 von Auto erfasst

Der Fahrer des Gespanns (im Hintergrund) erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen, der Verursacher flüchtete. | Foto: News5/Bauernfeind2021/11/unfall-hormersdorf-bearbeitet-scaled.jpg

HORMERSDORF — Ein bislang unbekannter Autofahrer hat am Sonntagabend gegen 21 Uhr an der Ausfahrt Hormersdorf auf der A9 in Fahrtrichtung Berlin einen Mann angefahren und dabei lebensgefährlich verletzt. Anschließend ließ ihn liegen und flüchtete.

Bei dem Verletzten handelt es sich um den Fahrer eines Gespanns: Er transportierte ein Auto auf einem Anhänger. Wegen einer Panne musste er jedoch kurz vor der Aufahrt Hormersdorf auf dem Seitenstreifen stehen bleiben. Wohl beim Verlassen seines Fahrzeugs wurde er von dem bislang Unbekannten angefahren. Er schleuderte gegen sein eigenes Auto – dabei zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

Andere Autofahrer versorgten den Mann, bis der Rettungsdienst vor Ort eintraf. Der Verletzte wurde per Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

Im Einsatz waren die Schnaittacher Feuerwehr und das Technische Hilfswerk aus Lauf. Die A9 war zeitweise gesperrt.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren