Wöchentliche Konzerte

Posaunenchor Reichenschwand spielt im Freien

Ein Konzert unter dem Regenbogen gaben die Reichenschwander Bläser in Leuzenberg. | Foto: M. Gniffke2020/09/P1000343.jpg

REICHENSCHWAND – Der Posaunenchor Reichenschwand erfreut seit mehreren Wochen mit kleinen Sommerkonzerten unter freiem Himmel.

Am Nachmittag war in Leuzenberg die Sonne herausgekommen, später sah es aber nach Regen aus. Dennoch machte sich eine „treue Fangemeinde“ wie jeden Mittwoch auf den Weg, und auch neue Zuhörer waren gekommen. Der Posaunenchor spielte vor malerischer Kulisse unter der Leitung von Anke Leißner ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm mit kirchlichen und weltlichen Liedern, vom Marsch bis zum Weltklassiker. Bei „What a wonderful world“ zeigte sich – wie zur Bestätigung – ein wunderschöner Regenbogen am Himmel. Und den Abschluss bildete – wie immer – das Lied: „Herr bleib bei uns, denn es will Abend werden.“

Vom Balkon in den Ort

Die coronabedingten Einschränkungen haben auch die heimischen Vereine und die kirchlichen Gruppen und Kreise empfindlich getroffen. Vor allem die Chöre durften sich lange nicht treffen, um gemeinsam zu musizieren. Der Posaunenchor in Reichenschwand hat eine Lösung gefunden, dennoch die Übungsstunden beizubehalten und gleichzeitig ein positives Zeichen an die Gemeinde zu senden, das Mut machen sollte: Jeden Abend um 19 Uhr spielten die Bläser vor ihrem Haus, im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse, jeder für sich allein das Lied „Der Mond ist aufgegangen“.

Seit Ende Juni ist es nun wieder erlaubt, dass die Posaunenchöre im Freien miteinander musizieren. Daher veranstaltet der Reichenschwander Posaunenchor seit 1. Juli jeden Mittwoch – dem üblichen Probentermin des Chors – ein kleines Sommerkonzert. Es findet an verschiedenen Plätzen im Ortsgebiet Reichenschwand einschließlich der Ortsteile statt. Es sind dies die Orte, wo vorher die einzelnen Bläser abends gespielt hatten.

Stolze Chorleiterin

Chorleiterin Anke Leißner verrät, dass die jeweiligen Plätze im Losverfahren ausgewählt wurden. Sie ist „super stolz“ auf ihre Truppe und sieht den Zusammenhalt durch den Umgang mit dieser schweren Zeit gestärkt: „Alle ziehen mit!“ Es sei natürlich eine Herausforderung für alle, vor allem die Jungbläser, die Neulinge, jede Woche ein kleines Konzert zu geben. Aber sie profitierten alle davon, da ist Leißner sicher, denn die Konzerte stehen ja auch unter dem Motto: „Musik macht Mut – tut gut!“

Noch bis zum 23. September finden die kleinen Sommerkonzerte statt, am 9. September im Schneewinkel, am 16. September im Birkenweg und abschließend in der Rosenstraße. Dann gibt es erst einmal zwei Wochen Pause – aber nicht für den Chor, der widmet sich dann seinem Herbstprogramm. Denn nach der kurzen Unterbrechung gibt es sieben musikalische Abende im Herbst, natürlich wie gewohnt wieder mittwochs. Für die Adventszeit sind ebenfalls drei Termine geplant, in Absprache mit dem Team des Adventsfensters.

Die Termine und Auftrittsorte werden im Gemeindebrief und auf der Homepage der Kirchengemeinde (www.reichenschwand-evangelisch.de) und auf www.reichenschwand.de veröffentlicht sowie von den Bläsern mittels Flyern in der Nachbarschaft. Und für alle, die eines der kleinen Konzerte verpasst haben, stellt Chorleiterin Anke Leißner Mitschnitte auf die Seite des Posaunenchors auf Facebook.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren