Deutsche Filme dominieren beim Sommerkino

So schön kann Kino sein: Der Museumsgarten verwandelt sich in ein Filmtheater an der Pegnitz. Foto: PZ-Archiv2012/06/45678_sommerkinoindustriemuseumlauf_New_1340116264.jpg

LAUF — Mit Beginn der Ferien verwandelt sich das Laufer Industriemuseum wieder in ein Filmtheater am Fluss: Vom 2. bis zum 18. August findet dort die Sommerkino-Reihe statt.

Der Kartenvorverkauf beginnt erst am Montag, 2. Juli. Doch schon jetzt steht fest, welche Filme zu sehen sein werden. In diesem Jahr dominieren deutsche Streifen mit Kult-Potenzial: „Dreiviertelmond“ mit Elmar Wepper, gedreht unter anderem in Lauf, illustriert Völkerverständigung auf Fränkisch, „Eine ganz heiße Nummer“ zeigt Verführungskünste aus dem Bayerischen Wald und „Bavaria“ von Joseph Vilsmaier ist eine Liebeserklärung an den Freistaat.

Ebenfalls gezeigt werden der mehrfach ausgezeichnete Stummfilm „The Artist“, „Dark Shadows“ von Ausnahmeregisseur Tim Burton und der französische Kino-Erfolg „Ziemlich beste Freunde“.

Spieltage sind jeweils Donnerstag, Freitag und Samstag – mit Ausnahme einer Vorstellung am 8. August, die wegen der „BR-Radltour“, die durch Lauf rollt, schon am Mittwoch stattfindet. Beginn ist um 21.30 Uhr, nach Einbruch der Dunkelheit, das Museum öffnet seinen Garten schon um 19.30 Uhr. Absagen wollen die Veranstalter die Vorführungen nur bei „besonders widrigen“ Wetterverhältnissen. Für Informationen in letzter Minute gibt es wieder eine Hotline (0174/2183038). Vorverkaufsstellen sind das ServiceCenter der Pegnitz-Zeitung und das Museum. Mehr unter www.industriemuseum-lauf.de.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung