Programm

Viermal „Winterkino“ im Dehnberger Hof Theater

Freut sich auf das "Winterkino" im Dehnberger Hof Theater: Organisator und Künstler Bernd Weller. | Foto: Anouk Weller2022/12/Weller-crop-scaled.jpg

DEHNBERG – Der Kulturverein Arteschock lädt von 4. bis 7. Januar zu vier Filmvorführungen im Dehnberger Hof Theater ein.

Zwei englische und zwei französische Filme präsentiert der Laufer Kulturverein Arteschock beim diesjährigen „Winterkino“, für das Organisator Bernd Weller wieder das Dehnberger Hof Theater als Spielort gewinnen konnte.

Gezeigt werden in der ersten Woche des neuen Jahres jeweils um 19.30 Uhr Filme, die abseits der Hollywood-Blockbuster für Aufsehen sorgten, meist mit komödiantischen Zügen, aber auch mit einem ernsten Hintergrund.

Französischer Film zum Auftakt

Den Auftakt macht am Mittwoch, 4. Januar, die romantische französische Dramödie „Weinprobe für Anfänger“. Der geschiedene Jacques betreibt einen schlecht laufenden Weinladen und ist von Leben und Liebe desillusioniert. Bis die Krankenschwester Hortense seinen Laden betritt und eine Weinprobe bei ihm bucht. Die beiden unterschiedlichen Charaktere kommen sich bald schon näher. Nach dem Film wird es eine kostenlose Weinprobe, veranstaltet von „Regio Weine“, geben.

Aus aktuellem Anlass – zum Tod von Königin Elizabeth II. – wird am Donnerstag, 5. Januar, „A Royal Night – Ein königliches Vergnügen“ gezeigt. Der Film aus dem Jahr 2015 beruht auf einer wahren Begebenheit und folgt Prinzessin Elizabeth und ihrer Schwester Margaret, die sich am Ende des Zweiten Weltkriegs in die Feierlichkeiten auf den Straßen Londons stürzen und eine aufregende Nacht erleben.

Das französisch-belgische Drama „Das Leben ein Tanz“ von Regisseur Cédric Klapisch („L’auberge espagnole“) erzählt am Freitag, 6. Januar, also am Dreikönigstag, die Geschichte der 26-jährigen Balletttänzerin Élise. Sie steht nach einer schweren Verletzung vor den Trümmern ihrer Karriere und muss nach neuer Orientierung und einem neuen Sinn suchen – ein Film über die Höhen und Tiefen des Lebens.

Den Abschluss der „Winterkino“-Reihe macht das tragikomische Roadmovie „Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr“. Der 90-jährige Tom hat vor Kurzem seine Frau verloren. Nun nutzt er sein Senioren-Freifahrtticket, um mit dem Bus vom Nordwesten in den Südosten der Insel zu reisen. Dabei muss er allerlei Hindernisse überwinden, trifft aber auch Menschen, die ihm helfen oder denen er hilft. Tina Braun

Info und Tickets

Karten für neun Euro (ermäßigt siebenEuro) gibt es im Internet unter www.arteschock.net oder an der Abendkasse. Das Theaterrestaurant ist an allen Kinoabenden ab 18 Uhr geöffnet. Speisen müssen unter Telefon 09123/954490 vorbestellt werden. Die Speisekarte findet sich auf www.dehnbergerhoftheater.de. Tischreservierungen sind auch per E-Mail an [email protected] möglich.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren