Spieltag in der A-Klasse 6

Offenhausen festigt Relegationsplatz

Der Vorraer Dominik Meier (bunt) versucht, gegen drei Akteure der SG Happurg/FC Hersbruck III einen Vorstoß seiner Mannschaft einzuleiten. | Foto: J. Ruppert2017/04/8046700.jpeg

PEGNITZGRUND – Petrus hat das Fußballprogramm der A-Klasse 6 am Ostermontag ziemlich zusammenschmelzen lassen. Nur vier der sieben Begegnungen konnten stattfinden. Grund zum Jubel hatte der SV Vorra. Die Elf verwandelte in der zweiten Halbzeit ein 0:1 in ein 2:1 und entführte die Punkte bei der SG Happurg/FC Hersbruck III. Dies dürfte die Offenhausener freuen. Denn sie festigten dank eines umkämpften 2:0 über den SV Altensittenbach ihren zweiten Tabellenplatz vor Happurg/Hersbruck III. Altensittenbach bleibt im Abstiegssumpf. Das Team musste sich auch am Ostersamstag geschlagen geben – mit 0:5 in Diepersdorf. Plech trotzte Offenhausen ein 0:0 ab und ging am Montag beim 1:2 gegen Schlusslicht Weißenbrunn II leer aus. Artur Riegel bescherte dem SC Eschenbach mit seinen drei Treffern immerhin einen Punkt im Match mit dem SV Neuhaus II, für den Max Scharrer, Jan Morner und Hakan Temel erfolgreich waren.

Offenhausen – Altensittenb. 2:0
Bereits nach wenigen Minuten ging der Gastgeber mit 1:0 in Führung. Danny Gast setzte mit einem Pass aus der eigenen Hälfte Henry Dick in Szene und dieser vollendete mit einen Schuss in das lange Eck. Bis zur Halbzeit konnte keine der beiden Mannschaften ihre Möglichkeiten nutzen. Auch nach dem Seitenwechsel war die Chancenverwertung das größte Manko. Es dauerte bis zur zweiten Minute der Nachspielzeit, ehe Joseph Stengel eine Flanke von Dick mit einem wuchtigen Kopfball verwertete und für die Entscheidung sorgte. Offenhausen blieb im zweiten Spiel in Folge ohne Gegentreffer und verbuchte drei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstiegsrelegationsplatz. Der SV Altensittenbach steckt dagegen weiterhin im Tabellenkeller fest.
Tore: 1:0 Dick (6.), 2:0 Stengel (90.+2); SR: keine Angabe.

Happ./Hersbr. III – SV Vorra 1:2
Beide Mannschaften begannen zurückhaltend und konzentrierten sich auf eine kontrollierte Defensive. Insgesamt standen beide Abwehrreihen sicher und dementsprechend wenige Torraumszenen gab es zu sehen. So dauerte es bis zur 26. Minute, ehe Daniel Liedel die erste Chance der Heimelf zum 1:0 nutzte. Danach kamen die Platzherren besser in die Begegnung und Vorra rannte zunächst nur hinterher. Im zweiten Durchgang investierten die Gäste mehr, die offensivere Spielweise beider Mannschaften erbrachte nun Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. In der 68. Minute glich Sören Voss nach einem schönen Spielzug zum 1:1 aus. Die Begegnung war wieder offen und beide Teams wollten mehr. In der 80. Minute fiel dann die Entscheidung, als Nico Lehnerer nach einem Foul im Strafraum den fälligen Elfmeter sicher zum 1:2 verwandelte. Danach geschah nicht mehr viel.
Tore: 1:0 Liedel (26.), 1:1 Voss (68.), 1:2 Lehnerer (80., FE.); SR: Ph. Ebner (SpVgg Sittenbachtal).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung