Fußball Bezirksliga Nord

Nach dem ersten Derby jubelt der SK Lauf

FCO-Keeper Königseder bleibt nur noch ein entsetzter Blick, während die SKL-Akteure rechts schon jubeln: Beim 2:0 nach einem Kopfball von Ferdinand Ziegler war der Ottensooser Torwart machtlos. | Foto: Patrick baer2021/07/SK-Lauf-FC-Ottensoos-187-scaled.jpg

ERLANGEN/PEGNITZGRUND – Der Sieg im ersten Pegnitzgrund-Derby zwischen SK Lauf und FC Ottensoos geht an die Gastgeber vom SKL. Aufsteiger SpVgg Diepersdorf wurde beim SV Buckenhofen zurechtgestutzt und musste mit einer 1:4-Niederlage die Heimreise antreten. Bereits am Freitag hatte die SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf im offiziellen Eröffnungsspiel der Liga den unbequemen Neuling niedergerungen. Nico Elterlein und Julian Schramm sorgten im Saisonauftaktspiel gegen Oesdorf für die siegbringenden Tore.

SK Lauf – FC Ottensoos 2:1 (2:0) — Das erste Pegnitzgrund-Derby der Saison geht an den SKL, der in der ersten Halbzeit den Grundstein für den späteren Erfolg legte, am Ende aber noch in Unterzahl zittern musste. Für einen Auftakt nach Maß sorgte dabei Laufs Tim Sohr in achten Spielminute. Nachdem beide Teams zuvor abwartend agiert hatten, wurde hier ein Ball erfolgreich zu Sohr durchgesteckt, der vor FCO-Keeper die Nerven behielt und das 1:0 erzielte. Danach wurde weiterhin eher sicherheitsbetont gespielt und es entwickelte sich eine derbytypische Körperlichkeit auf dem Feld mit vielen Nickligkeiten. Chancen waren rar gesät – bsi fünf Minuten vor dem Pausenpfiff der SK Lauf erhöhte. Kurz zuvor hatte der Ottensooser Keeper Paul Königseder noch eine hochkarätige Chance der Hausherren abgewehrt, war er eine Minute später machtlos, als ein Kopfball von Ferdinand Ziegler erst an die Unterkante der Latte und dann ins Tor ging.
In der zweiten Spielhälfte zeigten sich die Ottensooser entschlossener und drängten auf den Anschlusstreffer. Dabei hatten die Gäste noch Glück, das Lauf nach gut einer Stunde die Partie nicht mit einem Konter endgültig entschied, doch zwei Spieler verpassten. Den verdienten ersten Ottenooser Treffer markierte dann Cedric Riedel per Elfmeter. Zuvor hatte Simon Kreisel einen Ball per Hand geklärt. In den letzten 20 Minuten versuchte der FC Ottensoos alles, um den Ausgleich zu erzielen. Es gab Chancen auf beiden Seiten, aber nichts Zählbares. Auch die letzten Minuten mit Laufer Unterzahl nach der gelb-roten Karte für Simon Kreisel konnten die Gäste nicht nutzen und so blieb beim knappen Derbysieg des SK Lauf. ⋌pz


Tore: 1:0 (8.) Tim Sohr, 2:0 (40.) Ferdinand Ziegler, 2:1 (66.) Cedric Riedel. Gelb-Rote Karte: 86. Simon Kreisel (SKL) wegen wiederholtem Foulspiel). Schiedsrichter: Johannes Lorenz (DJK Allersberg). Zuschauer: 250.

SV Buckenhofen – SpVgg Diepersdorf 4:1 (2:0) — So hatte sich der Aufsteiger seinen Einstand in der neuen Liga sicherlich nicht vorgestellt: Mit einer deftigen 1:4-Niederlage im Gepäck kehrten die Scherau-Kicker vom Auswärtsspiel in Buckenhofen zurück. Dabei konnte der Liga-Neuling über weite Strecken der ersten Halbzeit noch mithalten, bevor dann die Platzherren zunehmend ihre Routine ausspielten. So gab es kurz vor dem Pausenpfiff die erste kalte Dusche mit einem Doppelschlag zum 2:0.
Bereits in der 52. Minute schraubte Weber das Ergebnis auf 3:0. Zwar konnte Diepersdorfs Spielertrainer Martin Kirbach unmittelbar danach auf 3:1 verkürzen, doch dann war es mit der Herrlichkeit vorbei. Kurz vor Abpfiff gelang dem SV Buckenhofen dann auch noch der 4:1-Endstand.


Tore: 1:0 (40.) Felix Pfister, 2:0 (46.) Jonas Weber, 3:0 (52.) Jonas Weber, 3:1 (Martin Kirbach (54.), 4:1 (87.) David Knauer. SR: Christian Tauscher (VfR Burgkrummbach). Zuschauer: 100.

SpVgg Hüttenbach – DJK-SC Oesdorf 2:0 (1:0) — Die SpVgg Hüttenbach ist mit einem 2:0-Heimsieg gegen die DJK-SC Oesdorf erfolgreich in die neue Fußball-Saison gestartet. Es war allerdings ein hartes Stück Arbeit, bis gegen den unbequemen Neuling die ersten drei Punkte unter Dach und Fach waren. Der von einem stimmgewaltigen Anhang begleitete Bezirksliganeuling versteckte sich in von vielen kleinen Fouls und Unterbrechungen geprägten Partie nicht und erzwang ein offenes Duell. Das Team von Spielertrainer Bastian Leikam konnte über weite Strecke der ersten Halbzeit in der Offensive keine Akzente setzen, nutzte aber in der 39. Minute gleich ihre erste Chance zur Führung. Nach einem Einwurf düpierte Kapitän Matthias Gruner an der Grundlinie drei Gästeakteure und legte mustergültig auf für Nico Elterlein, der am langen Pfosten den Ball nur noch über die Linie drücken musste.
Nach dem Seitenwechsel machte der Neuling aus dem Westen des Fußballkreises gewaltig Druck und drängten vehement auf den Ausgleich. Dieser schien in der 75. Minute bei einem Kopfball von Mittelstürmer Bajric fällig, doch Julian Krause-Schlenk rettete mit einer artistischen Aktion auf der Torlinie seinen Farben die knappe Führung. Auf der Gegenseite sorgte Julian Schramm, der von Timm Loch-Bisch den Ball mustergültig in den Lauf gespielt bekam, vier Minuten vor dem Ende mit einem Flachschuss ins lange Ecke für die Entscheidung und einen gelungenen Saisoneinstand des Bezirksliga-Dinos. ⋌mk


Tore: 1:0 (39.) Nico Elterlein; 2:0 (86.) Julian Schramm. SR: Johannes Lorenz (DJK Allersberg). Zuschauer: 250.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren