Sechs Punkte entscheiden im Teamfinale

Hohenstädter Schützen holen Landratpokal

Stellvertretender Landrat Norbert Reh, Stefanie Keilholz, Jessica Schmidt, Juliana Heiß, Ute Bauer, Bastian Lang, Thomas Seybold und stellvertretender Gauschützenmeister Winfried Bock (v. links). Foto: privat2015/11/DSCF5873.jpg

OBERKRUMBACH – Die Schützen des SV Hohenstadt haben zum richtigen Zeitpunkt die ruhigste Hand und das beste Auge: Sie ließen weder den Schützen vom SV Pfeifferhütte noch den Oberkrumbacher Schützen eine Chance und holten sich zum 19. Mal den begehrten Landratpokal, der seit 41 Jahren ohne Unterbrechung im Landkreis Nürnberger Land ausgetragen wird.

Winfried Bock, stellvertretender Gauschützenmeister im Schützengau Pegnitzgrund, hatte Anfang Mai zum Schießen um den Landrat Armin Kroder Pokal nach Oberkrumbach eingeladen. An der diesjährigen Pokalrunde beteiligten sich 108 Luftgewehr- und Luftpistolen-Schützen, die im fairen Wettkampf um Ringe und Teiler ihr Bestes gaben.

Im K.o.-System schafften den Sprung ins Finale der SV Hohenstadt, der sich mit Siegen gegen die SG Hartmannshof, SV Penzenhofen und SSV Dietershofen qualifizierte. Der SV Oberkrumbach freute sich nach Erfolgen über die SSG Schönberg und die SG Tell Leinburg über den Einzug ins Finale.

Der SV Pfeifferhütte bestand gegen die SSG Röthenbach, die SG Altensittenbach sowie in der dritten Runde gegen die starken Schützen der SG Artelshofen souverän. Die meisten Punkte für sein Team holte sich Thomas Seybold (Hohenstadt) mit stolzen 29 von maximal 36 erreichbaren Punkten. Manuel Wittmann (Hohenstadt) schoss die beste Serie des Wettkampfes mit 204,5 Ringen. Der beste Tiefschuss, ein 27,8 Teiler, gelang Christian Heyden vom SV Pfeifferhütte.

Der stellvertretende Landrat Norbert Reh zeigte sich beeindruckt von den sportlichen Leistungen aller Teilnehmer und bedankte sich bei Winfried Bock für die Organisation dieser besonderen Pokalrunde. Zusammen mit ihm nahm er die Siegerehrung vor, die von Spannung geprägt war.

Mit einem knappen Vorsprung von nur sechs Punkten gewann der SV Hohenstadt den begehrten Pokal. Zweiter mit 130 Punkten wurden dieses Mal die Schützen des SV Pfeifferhütte. Die Oberkrumbacher, die zwar in der Teilerwertung noch recht gut mithalten konnten, hatten bei der Ringwertung keine Chance und wurden mit 76 Gesamtpunkten Dritter.

Die besten Teiler, die mit einer Prämie belohnt wurden, erzielten Laura Baumann (Hohenstadt, 3,0 Teiler) vor Florian Rathgeber (PSG Altdorf, 21,3 Teiler) und Christian Heyden (Pfeifferhütte, 27,8 Teiler).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung