Spieltag in der Kreisliga 2

FC Hersbruck hatte mit Effeltrich einige Mühe

Ralf Maas, der sich in dieser Szene einen packenden Zweikampf mit seinem Gegenspieler Tim Reuß liefert, war mit zwei Toren der Garant des Sieges für den Titelanwärter gegen Abstiegskandidat Effeltrich. Foto: M. Keilholz2016/05/7137730.jpeg

PEGNITZGRUND – Der 1. FC Hersbruck ließ gegen den Vorletzten Effeltrich nichts anbrennen und bleibt mit einem 3:1-Sieg auf Meisterkurs. Immer stärker in den Vordergrund schiebt sich der FC Ottensoos, der seine Erfolgsserie mit einem 4:0 beim TSV Neunkirchen am Brand auf 14 Spiele ohne Niederlage ausbaute und Platz zwei festigte. Dahinter folgt mit vier Punkten Rückstand Weingarts, das Uttenreuth ebenso mit 4:0 abservierte.

Gepatzt hat dagegen Ermreuth, wo der TSV Neunhof mit einem 1:0 einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt einfuhr. Auch Moggast sammelte durch ein 2:0 gegen den SC Rupprechtstegen Punkte gegen den Abstieg. Im 23. Anlauf hat es auch beim abgeschlagenen Schlusslicht TV Leinburg mit dem ersten Saisonsieg geklappt: In der torreichsten Partie des Tages wurde Eckenhaid mit 6:3 geschlagen auf die Heimreise geschickt.

SV Moggast – SC Rupp’stegen 2:0
Das Spiel begann verhalten. Beide Mannschaften waren zunächst auf eine kontrollierte Defensive bedacht. Moggast hatte dann mehr Spielanteile und kam immer besser in die Spur. Es dauerte bis zur 27. Minute, ehe Julian Striegel das 1:0 für die Platzherren markierte. Rupprechtstegen investierte daraufhin mehr, vor dem Tor fehlte allerdings die letzte Konsequenz. Mit einem 1:0 ging es in die Halbzeitpause. Der zweite Durchgang begann schleppend und die Kontrahenten neutralisierten sich größtenteils im Mittelfeld. Rupprechtstegen war bemüht, konnte aber nur durch Standards Gefahr ausstrahlen. Moggast nutzte in der 83. Minute den Raum bei weit aufgerückten Gästen durch Jonathan Gebhard, der zum 2:0 vollstreckte. Danach geschah nicht mehr viel und Moggast sicherte sich verdient die drei Punkte gegen den SC Rupprechtstegen.

Tore: 1:0 Striegel (27.), 2:0 Gebhard (83.). SRin: Ulrike Schraml.
SC Rupprechtstegen: Herrmann, Übler, Emonts, Stiegler, Deinzer, Gerstacker, Mielewski, Sahin, Döhring, Dietz, Ertem, Gerstacker, Mehmeti, Schönhoefer, Lambert.

FC Hersbr. – SpVgg Effeltrich 3:1
Nach dem Topspiel gegen Ottensoos empfing Hersbruck mit Effeltrich eine Mannschaft, die nach nur einer Spielzeit wohl wieder die Kreisliga verlassen muss. Vielleicht hätte es einen wesentlich entspannteren Nachmittag gegeben, wenn Brüx bereits in der ersten Minute die mögliche Führung erzielt hätte. Aber nicht nur in dieser ersten Szene der Begegnung
verpasste es der Club, für klare Verhältnisse zu sorgen. Hochkarätige Chancen wurden reihenweise ausgelassen, ein Verteidiger klärte auf der Linie, Pfosten oder Torhüter verhinderten die überfällige Führung. Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit, bis Maas in der 38. Minute mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze endlich das 1:0 besorgte. Auch im zweiten Durchgang ein unverändertes Bild. Drückende Überlegenheit der Platzherren, aber auch weiterhin eine fahrlässige Chancenverwertung. Maas legte nach einer sehenswerten Kombination
nach, aber der postwendende Anschluss durch Huppmann brachte Effeltrich wieder ins Spiel. Ein direkt verwandelter Freistoß von Fromholzer brachte die Entscheidung. In den verbleibenden Partien benötigt der FC unbedingt mehr Effizienz im Abschluss.

Tore: 1:0 Maas (38.), 2:0 Maas (54.), 2:1 Huppmann (55.), 3:1 Fromholzer (78.).
1. FC Hersbruck: M. Schneider, J. Schneider, Günther, Fromholzer, Bauerfeld, Erhardt (46.Werginz), Bongers, Herrmann, Brüx, Kohl, Maas.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren