Martin Kirbach will den Fokus auf die Defensive legen

Erhalten und etablieren

Martin Kirbach kam im Sommer vom SV Unterferrieden zur SpVgg Diepersdorf und übernimmt zusammen mit Alexander Stengel das Amt des Spielertrainers. | Foto: Archiv2021/07/Diepersdorf-Unterferrieden-SV-Martin-Kirbach-scaled.jpg

DIEPERSDORF – Nach dem Aufstieg in die Bezirksliga stehen bei der SpVgg Diepersdorf mit Martin Kirbach und Alexander Stengel zwei neue Spielertrainer in der Verantwortung. Am Sonntag starten sie auswärts beim SV Buckenhofen in die Saison.

Die SpVgg Diepersdorf ist zurück in der Bezirksliga – auch dank der Mithilfe des ehemaligen Spielertrainers Patrick Schwesinger. Der frühere Bayernligaspieler, der in der abgelaufenen Spielzeit 13 Treffer beisteuerte, verabschiedete sich jedoch aus der Scherau und ging zurück in die Heimat zum TSV Sonnefeld. Mit Martin Kirbach empfahl Schwesinger den Diepersdorfer Verantwortlichen allerdings noch einen ehemaligen Mitspieler (ASV Vach), dem er zutraut, das Unterfangen Bezirksliga-Klassenerhalt zu meistern. „Martin ist ein klasse Typ, ich wünsche ihm den größtmöglichen Erfolg“, hatte Schwesinger seinem Nachfolger mit auf den Weg gegeben.

Sechs Wochen hatte Kirbach nun Zeit, sein neues Team kennenzulernen und auf die bevorstehende Saison in der Bezirksliga Mittelfranken vorzubereiten. Zum Auftakt gastiert die Spielvereinigung Sonntagnachmittag (15 Uhr) beim SV Buckenhofen. Mit Blick auf die lange Coronapause sagt Kirbach:Die ersten Wochen war es mehr Bewegungstherapie. Richtig intensiv Fußball spielen wir eigentlich erst seit drei Wochen.

„Die Arbeit macht richtig Spaß“

Eingelebt hat sich Kirbach in der Scherau jedoch „sehr gut, es ist viel Zug im Training“ und auch die Zusammenarbeit mit dem gleichberechtigten Spielertrainer Alexander Stengel klappt bereits sehr gut. „Wir verstehen uns gut und sprechen uns viel ab. Bis jetzt macht die Arbeit in Diepersdorf richtig viel Spaß“, sagt Kirbach über seine ersten Wochen.
Oberstes Saisonziel ist freilich der Klassenerhalt, den es – wenn nötig – nicht zu erspielen, sondern zu erarbeiten gilt. „Wir werden unser Hauptaugenmerk schon auf eine kompakte Defensive legen, wollen gut gegen denn Ball arbeiten und vor allem auch als Verbund arbeiten“, blickt Kirbach voraus.

Alexander Stengel legt bei der Spielvereinigung Diepersdorf die Kapitänsbinde ab und ist in der neuen Saison gleichberechtigter Spielertrainert mit Martin Kirbach. Foto: Zink2021/07/Diepersdorf-SpVgg-Alex-Stengel-Zink-scaled.jpg

Mit dem 32-Jährigen und Alexander Stengel werden künftig beide Spielertrainer gleichzeitig auf dem Feld stehen, Kirbach will dabei die Offensive, Stengel insbesondere die Defensive im Blick haben. „Ich denke, dass wir uns ganz gut ergänzen und beide genug sehen werden, was wir als Mannschaft dann verbessern können.

Zu- und Abgänge

Als Neuzugänge kamen vor der Saison Marcel Höpfner (SV Ermreuth), Kaloyan Kostadinov (SC Feucht), Patrick Hereth (SV Unterferrieden), Androwas Andiryous (Eintracht Falkenheim) und Melih Gecim (TSV Röthenbach) in die Scherau. Verlassen haben die SpVgg neben Patrick Schwesinger Lauritz Winter (SK Lauf II), Kai Dillinger (TSV Freystadt), Oliver Leykauf, Andreas Reuß (beide Karriereende), Adam Gebril und Ammar Abdar al Jabar (Ziel unbekannt).

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren