Backnang Open

Bogu-Kumite-Truppe aus Hersbruck mit Premiere

Für Zoe Rühlmann (links) war schon in Runde eins Schluss. | Foto: privat2019/02/DSC07231.jpeg

BACKNANG/HERSBRUCK – „Ab in den Käfig“ hieß es für die Hersbrucker Bogu-Kumite-Truppe des KaKenko bei den Backnang Open. Die Schützlinge von Trainer Andreas Weiß feierten beim „Cage Fight“ mit besonderen Regeln Premiere.

Das Regelwerk sieht vor, dass zum Körper im Vollkontakt und zum Kopf im Leichtkontakt gekämpft wird. Dies ermöglicht die Teilnahme von Jugendlichen, Erstkämpfern und das Sammeln von mehr Erfahrung, erklärt Weiß.
Zoe Rühlmann und Matthias Appl waren als Erstkämpfer dabei und mussten sich trotz guten Einsatzes ihren erfahreneren Gegnern geschlagen geben. Mit der Trennung „Leichtkontakt zum Kopf“ und „Vollkontakt zum Körper“ hatte vor allem Johannes Zimmermann, Deutscher Meister im Yin Do Yutsu, seine Schwierigkeiten.

Er wurde zweimal wegen zu harten Kontakts zum Kopf disqualifiziert. Seinen dritten Kampf gewann er allerdings souverän und sportlich fair nach Punkten, nach dem er taktisch klug mehr zum Körper als zum Kopf angegriffen und seinem Gegner vor allem mit Haken in die Seite zugesetzt hatte.

Florian Niebler erlitt in seinem ersten Auftritt einen technischen K.O. im Bodenkampf, den er anschließend versuchte im Standkampf wieder wett zu machen, allerdings wurde auch er wegen unkontrollierter Härte disqualifiziert, als er einen Schwinger knapp am Gesicht seines Gegners vorbei durchzog. In seiner zweiten Begegnung startete er eine gute Kombination aus Tritt und rechtem Hacken zum Körper, unglücklicherweise duckte sich sein Gegner beim Hacken ab, so dass Niebler diesen am Kopf erwischte und unbeabsichtigt K.O. schlug. Der Ringrichter disqualifizierte ihn. Ohne es dem jeweils Anderen übel zu nehmen, gaben sich beide nach dem Kampf die Hand.

„Der erste Schritt in einem neuen Regelwerk ist immer schwer. Bisher waren wir nur auf Turnieren unterwegs, bei denen mit deutlich mehr Härte zum Kopf agiert wurde. Jetzt wissen wir, wie es läuft, und werden uns im nächster Jahr entsprechend vorbereiten“, schildert Weiß die Ziele für die kommende Backnang Open. Ein Lob richtete er an Ausrichter Artur Allerborn, der die Leichtkontakt-Regeln konsequent durchsetzte und auch eigene Sportler deswegen aus dem Wettbewerb nahm.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung