Raiffeisenbank Nürnberger Land

„Zukunftstwald“: 200 Bäume wachsen nun am Henfenfelder Hutanger

Die Raiffeisenbank hat 200 neue Bäumchen spendiert. | Foto: Dechant2022/05/a463456645i0003_max1024x.jpeg

HENFENFELD – 200 Bäume hat die Raiffeisenbank Nürnberger Land bei einer Baumpfanzaktion gepflanzt. Die Bäumchen wachsen nun am Hutanger in Henfenfeld.

Dass sich Finanzgeschäft und Naturpflege nicht ausschließen, zeigte schon die 50-Pfennig-Münze der Bundesrepublik Deutschland, auf der eine Frau beim Pflanzen einer Eiche abgebildet war. Daran erinnerte man sich, als die vereinte Raiffeisenbank Nürnberger Land ihre Baumpflanzaktion im Bereich des Hutangers am Sportplatz in Henfenfeld in die Tat umsetzte und 200 Bäume pflanzte.

Vor dem Henfenfelder Sportheim herrschte reges Treiben, als sich viele gut gelaunte Mitarbeiter der Raiffeisenbank Nürnberger Land dort zu dieser besonderen Aktion trafen.

Vorstandssprecher Swen Heckel begrüßte auch im Namen seiner Kollegen Bernd Strauß und Volker Matschke zu diesem „besonderen Tag mit idealen Pflanzbedingungen“. Die Maßnahme solle ein Sinnbild für die Fusion der Banken in Hersbruck und Altdorf sein.

Der Gemeinde Henfenfeld dankte Heckel für den überlassenen Gemeindewald. Da der Baumbestand vielerorts in den vergangenen Jahren gelitten hatte, freute sich Bürgermeister Markus Gleißenberg über den ausgewählten Standort. Für das Objekt „Zukunftswald“ pflanzten die Bankmitarbeiter 200 Bäume, Eichen, Wildkirschen, Esskastanien, Elsbeeren, Wildapfel, Speierlinge und Hainbuchen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren