Schnaittach tanzt in den Mai

Dafür, dass die Tanzfläche stets gut gefüllt war, sorgte die Klaus Hörmann Band mit ihrem großen Repertoire. Foto: Brinek2011/05/21085_New_1304263263.jpg

SCHNAITTACH — Mit viel Schwung tanzten die Schnaittach am Samstagabend in den Wonnemonat Mai. Das Trio der Klaus Hörmann Band aus Nürnberg hatte im Tausendschön einen glanzvollen Abend mit Tanzmusik vom Feinsten organisiert. Die vielen Besucher honorierten die hohe Qualität der Musiker, die ein scheinbar unerschöpfliches Repertoire an höchst unterschiedlichen Titeln zum Besten gaben, indem sie begeistert das Tanzbein schwangen und viel Applaus spendeten.

Der Tanz in den Mai ist die moderne Form des alten Brauches, den Beginn des Monats Mai in der Walpurgisnacht (30. April) mit Tanz und Gesang zu begrüßen und dabei Maibowle zu trinken. Im Schnaittacher Tausendschön ließ man diesen Brauch wieder aufleben. Schon seit Wochen war die Veranstaltung ausverkauft. Es hatte sich herumgesprochen: Die Klaus Hörmann Band aus Nürnberg bietet mit aktuellen Hits, beliebten Oldies, Medleys und einer bunten Palette an Standards einen Tanzabend der Extraklasse.

Ständig war die Tanzfläche gut gefüllt und die Gäste ruhten sich nur kurz aus, um die köstlichen Schmankerl der Tausendschön-Küche zwischen den Tänzen zu genießen. Die Musiker hatten sich kein festes Programm vorgenommen, sondern ließen sich vom Publikum und der Stimmung des Abends inspirieren. Titel wie Eso Beso, Mr. Postman, Blue Moon, Celebration, The Girl of Ipanema, Tennessee Waltz, Que sera, Pata Pata und viele mehr zeigten die große Bandbreite der Band. Die Akteure verstanden es immer wieder, auch müde gewordene Tänzer aufs Parkett zurückzuholen und so war es auch nicht verwunderlich, dass auf der Tanzfläche bis weit nach Mitternacht drangvolle Enge herrschte.

Klaus Hörmann studierte am Meistersinger-Konservatorium in Nürnberg Orchestermusik und Musik als Lehramt. Erst im November ist er von Nürnberg nach Lauf umgezogen. Seine Ausbildung am Klavier und viele Jahre als Bandleader geben dem Orchester ein solides musikalisches Fundament, das man in jedem Arrangement erkennt.

Klaus Herrmann, Gitarrist und Sänger, ist ein Musiktalent erster Klasse. Er kann auf weit über 1000 Live-Auftritte zurückblicken und spricht und singt in mehreren Fremdsprachen. Seine hervorragenden Gesangs- und Imitationsqualitäten bringen sein Publikum immer wieder zum Staunen. Christine Back ist Sängerin, komponiert und arrangiert die Titel und greift auch ab und an zu einem Instrument.

N-Land Hans Brinek
Hans Brinek