Appell des Landrats

Impfzentrum weitet Öffnungszeiten aus

Der Weg ins Röthenbacher Impfzentrum. | Foto: PZ-Archiv/Buchner-Freiberger2021/02/fdsfsd-fsImpfentrum-rothenbach-Foto-Buchner-Freiberger-10001.jpg

NÜRNBERGER LAND – Das Impfzentrum des Landkreises in Röthenbach hat seine Kapazitäten erhöht. Geöffnet ist nun an fünf Tagen pro Woche, wie das Landratsamt am Freitag mitteilt. Jeweils von 8 bis 15.30 Uhr wird dienstags, donnerstags, freitags und samstags geimpft. Mittwochs ist hingegen von 12 bis 20 Uhr geöffnet.

Laut der Behörde werden derzeit etwa 400 Dosen der Vakzine von Biontech und Moderna am Tag verabreicht. Impfen lassen kann man sich allerdings nur mit Termin. Dafür ist eine Registrierung unter impfzentren.bayern erforderlich.

Kroder: Risiken nur gering

Landrat Armin Kroder ruft in einer gestern veröffentlichten Mitteilung die Landkreisbevölkerung dazu auf, sich impfen zu lassen: „Die Risiken der Impfung sind verschwindend gering gegenüber denen bei einer Erkrankung mit dem Virus“, so Kroder. Das Gesundheitssystem sei auch im Landkreis am Limit. „Respekt und tief empfundenen Dank“ sprechen Kroder und die Führungsgruppe Katastrophenschutz hingegen dem Klinikpersonal und den Mitarbeitern im Impfzentrum aus.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren