Neue Asphaltdecke

Ortsdurchfahrt Lauf ab Montag Richtung Nürnberg gesperrt

Die Laufer Ortsdurchfahrt (hier die Saarstraße) bekommt eine neue Asphaltdecke. | Foto: Fischer/PZ-Archiv2017/05/saarstrasse-lauf-tempo-30-porsche-parkplatze.jpg

LAUF — Am letzten Augustwochenende, 26./27. 8., erhält die Laufer Ortsdurchfahrt, die ehemalige B 14 zwischen der Simonshofer Straße und der Hirtenbrücke, eine neue Asphaltdecke und wird dann dafür für kurze Zeit wieder komplett gesperrt werden.

Diese Maßnahme bildet den Abschluss der Sanierung der Ranna­leitung quer durch Lauf vor nun zwei Jahren. Einseitig, in Fahrrichtung Nürnberg nämlich, werden die Saarstraße (Foto) und die Nürnberger Straße zwischen der Abzweigung Simonshofer Straße und Hirtenbrücke allerdings schon ab kommendem Montag für den Verkehr gesperrt. Nicht für Umbauten in Zusammenhang mit der Beschränkung auf 30 km/h allerdings (dies wurde ja vom Stadtrat abgelehnt), sondern weil die Stadtwerke die Gelegenheit nutzen, in den betroffenen Abschnitten noch Gas- und Wasserleitungen neu zu verlegen, bevor die neue Straßendecke aufgebracht wird.

Diese Modernisierungsarbeiten seien  dringend erforderlich, heißt es in einer Pressemitteilung. Richtung Hersbruck bleibt die Ortsdurchfahrt in den nächsten Wochen weiter befahrbar, der Verkehr Richtung Nürnberg wird über die Urlasstraße geleitet. Auch während der Bauarbeiten sind die Laufer Geschäfte, Hotels und Gaststätten immer zu erreichen. Parkplätze sind uneingeschränkt vorhanden, so die Mitteilung der Stadt.

N-Land Clemens Fischer
Clemens Fischer