Ein Feuerwehrmann verletzt sich bei dem Einsatz in der Innsbrucker Straße

Laufer Wohnung brennt nahezu aus

Mit schwerem Gerät verschafften sich die Einsatzkräfte der Feuerwehren Lauf und Heuchling Zutritt zur brennenden Wohnung. | Foto: Andrea Beck2019/10/Wohnungbrand-Lauf-West-Drehleiter-Feuerwehr-Foto-Beck-1.jpg

LAUF — Ein Wohnungsbrand in der Innsbrucker Straße in Lauf löste am Montagabend einen Großeinsatz der Feuerwehren Lauf und Heuchling aus. Die Wohnung im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses brannte fast vollständig aus. Die Mieter waren zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus. Auch die Nachbarn verließen rechtzeitig das Gebäude. 

Gegen 17 Uhr wählte eine Anwohnerin den Notruf und berichtete, dass aus dem Fenster nebenan schwarzer Rauch austrete. Mehrere Nachbarn hatten das Alarmsignal des Rauchmelders in der betroffenen Wohnung bemerkt und unterrichteten alle Bewohner des Hauses. Einer von ihnen trat die Tür der brennenden Wohnung ein, um sicher zu gehen, dass die Mieter, eine dreiköpfige Familie, nicht zuhause waren.

Als die Feuerwehren Lauf und Heuchling eintrafen, drang bereits dichter Rauch aus dem Fenster und färbte die Hausfassade schwarz. Die Einsatzkräfte traten mit Atemschutzgeräten über die Wohnungstür und per Drehleiter durch das rauchende Fenster ein und löschten das Feuer in kurzer Zeit.

Mit Axt und Wasserschlauch

Vor dem Gebäude hatte sich eine Traube aus Anwohnern gebildet, die beobachteten, wie die Feuerwehrmänner mit Äxten das Wohnzimmerfenster einschlugen, um den Rauch abziehen zu lassen. Bei dem Einsatz verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht, der anschließend von den Rettungskräften versorgt wurde. 

Die Nachbarn standen beim Einbruch der Dunkelheit teilweise nur in Hausschuhen und Pullover vor dem Gebäude und mussten frierend warten, bis die Einsatzkräfte die restlichen Wohnungen wieder frei gaben. In jeder wurde der Anteil von Rußpartikeln in der Luft gemessen.

Bereits von der Straße aus war zu erkennen, dass Küche und Wohnzimmer der betroffenen Wohnung völlig ausgebrannt waren. Die Polizei Lauf schätzt den Schaden auf rund 50 000 Euro. Nach ersten Vermutungen der Einsatzkräfte vor Ort hatte ein Elektroheizer im Wohnzimmer Feuer gefangen. 

N-Land Andrea Beck
Andrea Beck