Erst nach einer Stunde fand die Feuerwehr Lauf die Quelle

Nachbarn melden Rauch im Wohnblock

Mit Hilfe der Drehleiter suchten die Einsatzkräfte jede Wohnung nach der Rauchquelle ab. | Foto: Andrea Beck2019/12/Feuerwehreinsatz-Lauf-Siegfridstrasse-39-Beck.jpg

LAUF— Angebranntes Essen war am Dienstagnachmittag der Grund für einen über einstündigen Einsatz der Laufer Feuerwehr in einem Wohnblock in Lauf links. Anwohner hatten Brandgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr gerufen.

Dabei hätte dieser Aufwand gar nicht sein müssen, wie sich am Ende herausstellte. Wenn nur der Bewohner des betroffenen Apartments, der selbst zu Hause war, sich rechtzeitig bei der Feuerwehr, die im Haus unterwegs war, gemeldet hätte.

Niemand muss nämlich bei einem verkokelten Steak befürchten, dass er die Kosten übernehmen muss. Bei der Abwehr von Feuer oder Explosionen sind die Einsätze der Feuerwehr  grundsätzlich kostenlos. Deshalb auch die dringende Bitte der Feuerwehr, sich schnellst möglich zu melden, auch wenn man einen Brand selbst verschuldet hat.

So aber mussten am Dienstag 18 Feuerwehrleute (auch Polizei und Rettungsdienst waren vor Ort) die über 20 Wohnungen in dem  fünfstöckigen Haus in der Sigfriedstraße aufwändig von oben nach unten überprüfen. Bis man den Verursacher im ersten Stock auf dem Sofa liegend entdeckte, ihn informierte und die Ursache fand.

N-Land Clemens Fischer
Clemens Fischer