Störche haben Junge bekommen

Nachwuchs bei Adebars

Der Ottensooser Storchpapa Winfried in Ottensoos mit einer leeren Eierschale des bereits geschlüpften Nachwuchses. | Foto: Klausen2019/04/storche-1-Winfried-legt-Eierschale-beiseiteOttensoos-foto-tin.jpg

OTTENSOOS/LAUF. Die beiden Storchenpaare Anna und Winfried aus Ottensoos sowie Johanna und Karl aus Lauf haben bereits Nachwuchs um den sie sich intensiv kümmern müssen.

Der lang ersehnte Regen hat es genau zur richtigen Zeit möglich gemacht, genügend „Babynahrung“ zu finden, die anfangs vor allem aus Regenwürmern besteht.

Aktuell haben die Storcheneltern drei Aufgaben zu erfüllen: die bereits geschlüpften Küken zu verköstigen und vor Kälte und Regen zu schützen sowie die weiteren Eier auszubrüten. Ein echter „Fulltimejob“ also.

Auch wenn man die Kleinen bisher kaum sieht, gibt es so manches sichere Anzeichen, das auf frisch geschlüpfte Küken schließen lässt. Zum Beispiel, wenn ein Altstorch Futter auswürgt oder man eine leere Eierschale zu sehen bekommt, so Storchenliebhaberin Tina Klausen.

Junger Storch auf Nestsuche

Seit Mitte April suchen außerdem zwei vermutlich junge, unerfahrene und unberingte Störche ein „Zuhause“ in der Gegend. Zuerst versuchten sie ihr Glück gemeinsam in Ottensoos. Doch Anna und Winfried duldete sie nicht in ihrem Revier und vertrieben sie. Anschließend entdeckten die Neulinge das Hersbrucker Wassertor für sich. Eine Weile sah es so aus, als ließen sie sich dort nieder. Doch als die Segelflugzeuge darüber ihre Runden drehten, haben sie es sich wohl anders überlegt und trennten sich.

Seither sucht einer der beiden Störche zwischen Hersbruck und Lauf eine neue Bleibe. Er ist friedlicher Natur, wie Tina Klausen beobachten konnte.

Am Montag versuchte der alleinstehende Adebar Äste neben dem Horst von Karl und Johanna in Lauf auf dem Dachfirst anzubringen. Karl duldete den friedlichen Gesellen zunächst, doch als Johanna von der Futtersuche zurückkehrte, schlug sie den „Gast“ mit Geklapper in die Flucht. Bleibt zu hoffen, dass auch dieser Storch einen geeigneten Platz findet.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren