Zum 40. Mal Kirchweih

Kirwajubiläum: Ein langer Tross zog durchs Tal in Etzelwang

Ein besonderes Highlight an der Kirwa in Etzelwang ist der traditionelle Umzug am Montag durch das Lehental. Mit dabei waren die Kirwapaare, Traktoren, Eilwagen und Festanhänger. | Foto: Skiefe2022/07/a477079172i0011_max1024x.jpeg

ETZELWANG – 40 Jahre Kirwa und kein bisschen müde war der Kirwaverein Etzelwang bei seiner Jubiläumskirwa. Bei herrlichem Sommerwetter feierten die Kirwaburschen und -moidla fünf Tage lang gemeinsam mit den Besuchern ihre Traditionskirwa.

Nach vielen Wochen der Vorbereitung, Sing- und Tanzproben und jeder Menge Arbeitseinsätzen eröffnete die traditionelle Vogelsuppe am Donnerstag das lange Festwochenende. Der Freitagabend wurde wie immer vom Skiverein Etzelwang organisiert und ausgerichtet. „The Funky Blues Rabbits“ brachten in der lauen Sommernacht das Festzelt zum Kochen und feierten mit hunderten Besuchern bis weit in die Nacht hinein.

Mit Muskelkraft

Früh raus mussten am Samstagmorgen die Kirwaburschen und ihre Helfer, die im Wald den diesjährigen Kirwabaum fällten. Am Nachmittag brachten sie mit Hilfe eines Pferdegespannes eine prachtvolle Fichte zum Festplatz, wo schon viele Besucher auf das Aufstellen des Baumes warteten.

Unter dem Kommando von Marco Brunner und der Begleitung der „Kirchenreinbacher Spitzboum“ wurde der Baum Schub für Schub mit reiner Muskelkraft in die Senkrechte bugsiert. Als der Wipfel schließlich 30 Meter hoch über dem Festplatz thronte, begannen im Festzelt „Die Quertreiber“ mit ihrem musikalischen Programm, das die Besucher schon bald auf den Tischen tanzen ließ.

Neues Paar

Kaiserwetter und zahlreiche Schaulustige erwarteten die 18 Kirwapaare am Sonntagnachmittag zum Baumaustanzen. Schottischer, Walzer, Schleiderer – die „Kirchenreinbacher Spitzboum“ gaben den Takt vor und nach etwa 25 Minuten Tanz und Liedgut kürte der Wecker Tina Kokott und Stefan Pesel zum Oberkirwapaar. Im Zelt ließen die „Burgfarrnbacher Blech Boum“ den Abend ausklingen.

Nach 25 Minuten Austanzen stand es fest: Tina Kokott und Stefan Pesel sind das Oberkirwapaar beim 40. Jubiläum der Etzelwanger Kirwa. (Foto: C. Skiefe)
Nach 25 Minuten Austanzen stand es fest: Tina Kokott und Stefan Pesel sind das Oberkirwapaar beim 40. Jubiläum der Etzelwanger Kirwa. / Foto: C. Skiefe

Die Nachkirwa am Montag begann mit dem traditionellen Umzug durch das Lehental hinauf zum Festplatz nach Etzelwang. Am frühen Abend kam der Tross aus Kirwapaaren, Traktoren, Eilwagen und Festanhänger im Dorf an. Die Gäste und Kirwapaare ließen ihr Festwochenende zur Musik von „Die Boarischn Boum“ ausklingen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren