Örtliches Gremium

Johannes Bisping ist Laufer IHK-Vorsitzender

Der neue Vorstand (von links): Gerhard Knienieder (Emuge), Ruth Jellinghaus-Schwarzer (Jellinghaus Mode), Johannes Bis­ping (Bisping & Bisping), Kristine Lütke (Seniorenbetreuung und -pflege „Bei St. Otto“) sowie Siegfried Zetzl (Spedition Zetzl). | Foto: IHK2020/02/200205_IHKG_Lauf_0688b2.jpg

LAUF — Bei der konstituierenden Sitzung nach der IHK-Wahl ist Johannes Bisping zum neuen Vorsitzenden des Laufer Gremiums der Industrie- und Handelskammer gewählt worden. Er tritt damit die Nachfolge von Thomas Geißdörfer (Raiffeisenbank Lauf) an, der sich nicht mehr zur Wahl stellt.

Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden für die Amtsperiode 2020 bis 2024 Gerhard Knienieder (Emuge, Lauf), Siegfried Zetzl (Spedition Zetzl, Röthenbach), Kristine Lütke (Seniorenbetreuung und -pflege „Bei St. Otto“, Lauf) sowie Ruth Jellinghaus-Schwarzer (Jellinghaus Mode & Design, Lauf) gewählt.

Johannes Bisping ist geschäftsführender Gesellschafter des Laufer IT-Unternehmens Bisping & Bisping. Er ist aber auch seit inzwischen zehn Jahren in der IHK Nürnberg für Mittelfranken sowie beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag in Berlin ehrenamtlich aktiv. Neben Bisping wurde aus Lauf auch noch Kristine Lütke in die Vollversammlung der IHK-Nürnberger für Mittelfranken berufen.

Schwerpunkt Digitalisierung

Schwerpunkte der regionalen Gremiumsarbeit, so Bisping nach der konstituierenden Sitzung, sollen unter anderem die Themen Infrastruktur und Digitalisierung sein.

Es gehe darum, die Infrastruktur „an die Herausforderungen der Zeit“ anzupassen, etwa in Sachen Verkehr oder Breitbandanschluss. Außerdem stehen die „Stärkung des regionalen Handels“ und die „Fachkräftesicherung“ auf der Agenda.

Die regionalen Vertretungen der Industrie- und Handelskammer setzen sich in ihren Bezirken nach eigenen Angaben bei Politik und Verwaltung für wirtschaftsfreundliche Rahmenbedingungen ein und halten den Kontakt zu den Unternehmen. Aufgaben der IHK-Gremien, so Bisping, seien Stellungnahmen zu Infrastrukturvorhaben, zur Bauleitplanung sowie zu Einzelhandelsprojekten. Daneben engagieren sie sich für berufliche Bildung und die Schaffung zusätzlicher Lehrstellen.

Das Gebiet des IHK-Gremiums Lauf entspricht in etwa dem Altlandkreis Lauf. Und ist damit auch zuständig für das Untere Pegnitztal und das Schnaittachtal.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren