Neuer Hersbrucker Skaterplatz bald fertig

Skater, bald geht es los: jumpen, grinden und sliden

2012/09/5_2_1_2_20120928_SKATER.jpg

HERSBRUCK – Es tut sich was für die Skater auf dem Allwetterplatz in den Pegnitzwiesen nahe der Dreifachturnhalle: Das erste von insgesamt vier Elementen ist fertig, ein dreiteiliges „Curb mit einem Wheelie-Pad“. Zu Deutsch halt Betonteile, auf denen Skateboardfahrer und Inlineskater Kunststücke ausführen. „Sehr professionell“, bescheinigten Bürgermeister Robert Ilg und Thomas Prechtel von der Bauverwaltung (rechts) der Gruppe um Christian Reif und Maximilian Hecht. Die Fun-Sportler haben am Computer Pläne gemacht und Sponsoren gesucht. Jetzt setzen sie ihr Vorhaben tatkräftig um. Alle Elemente werden im Hersbrucker Bauhof hergestellt. Bei Schalung, Bewehrung mit Stahl und Ausgießen mit Beton hilft der städtische Mitarbeiter Kurt Spieß (links) als Fachkraft. In den nächsten Wochen sollen noch Funbox, Trickobjekt und Table folgen, damit die Sportler jumpen (springen), grinden (auf einer Stange entlangschleifen) und sliden (gleiten) können. Birgit Meister (rechts) von der Stadtverwaltung wird veranlassen, dass der TÜV den neuen Skaterpark auch abnimmt. Foto: J. Ruppert

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren