98 Feuchter Sportler ausgezeichnet

Lohn unzähliger Trainingsstunden

Zum Abschluss der Sportpalette stellten sich sämtliche Geehrten mit den Ehrengästen den Fotografen.2013/02/sportpalette1_New_1361890801.jpg

FEUCHT – Wo sonst geschwitzt, gerannt und geturnt wird, wurden auch in diesem Jahr die herausragenden Leistungen von Sportlern und ihren Mannschaften ausgezeichnet. Zweite Bürgermeisterin Katharina von Kleinsorgen vergab in der Zeidlersporthalle einen kleinen Berg an Urkunden und Medaillen. In einem farbenfrohen Rahmenprogramm nahmen die Mitglieder des TSV Feucht 04 die Zuschauer mit zu einer Reise um die Welt.

„Schüttel dein Speck“: Mit diesem Ohrwurm eröffneten die Mädels der Faschingsgesellschaft Feucht-fröhlich den sportlichen Abend und zeigten, dass es mit ein wenig Aerobic und Tanz gar nicht so schwer ist, das ein oder andere angesammelte Speckröllchen aus der krapfensüßen närrischen Zeit zu verlieren.

Schon vor diesem augenzwinkernden und rasanten Auftakt war die Stimmung bestens. Die Ränge der Zeidlerhalle waren bis auf den letzten Platz gefüllt. Angehörige, Vereinsmitglieder, Kommunalpolitiker sowie viele Interessierte wollten sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen. Schließlich sollten herausragende Sportler und Mannschaften, die aus Feucht kommen oder in Feucht aktiv sind, an diesem Abend für ihre harte Arbeit im Rampenlicht stehen.

Mit eiserner Disziplin

Charmant und humorvoll führte Amrei Noä, Mitarbeiterin des Marktes Feucht, durch das Programm. Bürgermeisterin Katharina von Kleinsorgen freute sich besonders, all jene auszuzeichnen, die mit „unzähligen Trainingsstunden, eiserner Disziplin und Ausdauer ihr Ziel erreicht haben.“ Und das sind eine Menge: 98 Sportler zeichnete der Markt aus.

Bereits im Januar hatte der Sozial- und Kulturausschuss der Gemeinde Michael Reiwe vom RC Radlexpress und SV Moosbach zum Sportler des Jahres 2012 und die D1 Fußballjugendmannschaft des TSV 04 Feucht zur Mannschaft des Jahres 2012 gewählt. Bislang ein Geheimnis – das von Kleinsorgen nun endlich lüftete.

Michael Reiwe ist Mitglied beim Radlexpress und im SV Moosbach. Er belegte im vergangenen Jahr folgende Plätze bei den diversen Veranstaltungen: 5. Platz im Amberger Citytriathlon, 2. Platz seiner Altersklasse, 10. Platz im Oberpfälzer Seelandtriathlon, 3. Platz seiner Altersklasse, 125. Platz beim Challenge Roth, 13. Platz seiner Altersklasse Europameisterschaft und 7. Platz Deutsche Meisterschaft Triathlon, 12. Platz beim Regensburer Triathlon, 2. Platz seiner Altersklasse Challenge, Triathlon, 1. Platz beim Feuchter Triathlon, den er bereits sieben Mal gewonnen hat.

Zur Mannschaft des Jahres wurden die Jungen der D1-Jugend des TSV 04 Feucht mit ihrem Trainer Michael Kügl gekürt, die im vergangenen Jahr den 1. Platz mit ihre E1-Jugend im Fußball erreichten.

Die Pausen zwischen den Ehrungen nahmen die Jungs und Mädels des Turner- und des Kindergruppen-Wettstreits zum Anlass, unter Federführung von Sabine Dingfelder die Zuschauer in ferne Länder mitzunehmen. Im liebevoll gebauten Flugzeug des TSV Feucht ging es von Moskau bis nach Singapur, weiter ins ferne Honolulu und die USA. Vom bequemen Fliegersitz sah sich das Team die Gepflogenheiten der jeweiligen Kultur näher an, die via Tanzeinlage akrobatisch dargestellt wurden. Als schließlich die Flugbegleiterin die frohe Botschaft verkündete „Wir landen“, war die Erleichterung dennoch groß. Allerdings nur für kurze Zeit. Die Mitteilung „Es ist eine Bruchlandung“ brachte die Besatzung im wörtlichen Sinne ins Straucheln – und das Publikum ob dieses gelungenen Abends zum Applaudieren. Die Schirmherrschaft und das Sponsoring hatte Klaus Bothmann vom Hagebaumarkt übernommen, die Gesamtorganisation der Veranstaltung wurde vom Vorsitzenden des TSV Feucht, Klaus Schoderer, unterstützt.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren