Büchereien im Internet-Verbund

NÜRNBERGER LAND (as) – Startschuss für einen virtuellen Bibliotheksverbund: Neun Einrichtungen des Nürnberger Landes haben sich dazu zusammengeschlossen. Gemeinde- und Stadtbibliotheken in Altdorf, Burgthann, Feucht, Hersbruck, Röthenbach an der Pegnitz, Schwaig mit der Zweigstelle Behringersdorf und Schwarzenbruck haben ihren Medienbestand in einem gemeinsamen Internetkatalog gebündelt.

Mit zum Verbund gehören die Mediathek Winkelhaid, die bis Ende des Monats mit ihrem Angebot im Internet vertreten sein wird. Die Gemeindebücherei Vorra bietet ebenfalls Dienstleistungen des Verbundes an, ist aber nicht mit einem Katalog im Internet vertreten.

Ab sofort können Leser dieser Bibliotheken per Computer über die Internetadresse
www.laubib.de
auf gebündelte insgesamt 150 000 Medien zugreifen. Ausgeliehen werden momentan allerdings nur Bücher. So kann nun 24 Stunden am Tag an sieben Tagen die Woche geschaut werden, welches Lesefutter demnächst ansteht. Sollte das gewünschte Buch nur in einer anderen, vielleicht benachbarten Bibliothek zu haben sein, kann es online bestellt werden. Die bestellten Bücher werden dann gegen eine Gebühr von zwei Euro pro Medium in die jeweilige Bibliothek per Post vor Ort geliefert und liegen dort dann zum Abholen bereit.

LauBib ist der 16. Landkreisverbund in Bayern, der ab sofort diesen Leserservice anbietet. Die Leser können bequem von zu Hause aus recherchieren, ein Buch ihrer Wahl vorbestellen und das dann bequem in der heimischen Bibliothek abholen. Den beteiligten Bibliotheken wiederum hilft der Zugriff auf den Medienbestand aller bei Kaufentscheidungen. Wenn Werke eines bestimmten Autoren bereits mehrfach vorhanden sind, werden nicht unbedingt neue angeschafft. Was wiederum die sowieso stets klammen Etats schont.

Die gemeinsame Arbeit am virtuellen Katalog hat die Mitarbeiterinnen der verschiedenen Einrichtungen auch persönlich einander näher gebracht. Ein Flyer in Lesezeichenform präsentiert den Lesern die Internetadresse des Verbunds. Dessen Druck wurde von der Sparkasse Nürnberg unterstützt. Die Bibliothekarinnen hoffen durch den Internet-Verbund auch auf neue Leser, passend zur heute beginnenden Woche der Bibliotheken. „Deutschland liest“ heißt das Motto.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren