Valentinstag ist der wichtigste Tag für Blumenhändler

Vielen Dank für die Blumen!

Der Altdorfer Kelsoglou Stergios überreicht seiner Frau zum Valentinstag einen bunten Strauß verschiedener Blumen. | Foto: Mock2018/02/Altdorf-Valentinstag-Blumen-Loos-3.jpg

ALTDORF – Vielen Dank, wie lieb von dir! Nicht nur Udo Jürgens freut sich über Blumen. In der Woche vor dem Valentinstag haben Blumenhändler viel zu tun. Ob klassische rote Rosen oder bunte Frühlingsblumen – der Handel boomt. Auch Blumen Loos in Altdorf hat sich wieder auf den bedeutenden Tag vorbereitet.

Die Stimmung an diesem Valentinstagsmorgen ist rosig: der Himmel strahlend blau, das Sonnenlicht fällt durch die Fenster auf die bunten Blumen und bringt ihre Farben zum leuchten, die Mitarbeiter binden fleißig Sträuße.

Nicht nur dem oder der Liebsten, sondern auch Verwandten kleine Aufmerksamkeiten zum Fest der Liebenden zu überreichen, ist keine Seltenheit. Heidi Gerstacker beschenkt ihre Großmutter und ihre Mitarbeiterin. | Foto: Mock2018/02/Altdorf-Valentinstag-Blumen-Loos-2.jpg

Am Valentinstag möchten sich viele Verliebte gegenseitig eine kleine Freude machen. Laut der Agrarmarkt-Informations-Gesellschaft geben die Deutschen in der Woche um den 14. Februar rund doppelt so viel Geld für Schnittblumen aus, wie in einer durchschnittlichen Woche.

Für die Blumenhändler bedeutet das viel Planung, Arbeit, aber auch mehr Umsatz. Die Floristen beginnen schon am Anfang des Jahres sich auf den Tag vorzubereiten. Auch der Meisterbetrieb Blumen Loos hat sich für den Valentinstag gewappnet und schon einige bunte Sträuße ihren Kunden über den Tresen gereicht.

Stefan aus Altdorf schenkt seiner Freundin die klassischen roten Rosen. Gemeinsam feiern sie den Tag, indem sie ein schönes Essen bereiten und zusammen Zeit verbringen. | Foto: Mock2018/02/Altdorf-Valentinstag-Blumen-Loos-1.jpg

Der meiste Betrieb findet am Nachmittag des 14. Februar statt. Doch auch am Vormittag wimmelt der Laden schon von Leuten.

Viel Planung und Arbeit

Am Anfang des Jahres überlegen sich die Mitarbeiter des Blumengeschäfts, wie sie am besten die Werbung gestalten. „Wir überlegen, was man für Blumen braucht, oder welche Gefäße, die man bepflanzen könnte. 14 Tage vor dem Valentinstag besorgen wir Topfpflanzen und bestellen teilweise Schnittblumen – gerade rote Rosen werden immer bisschen knapp. Da muss man rechtzeitig schauen, dass man welche von einem guten Gärtner bekommt“, erzählt Rainer Loos. Der Kassenschlager ist nach wie vor die rote Rose. Aber auch bunte Frühlingssträuße sind sehr beliebt.

Die Geschäftsleiter Rainer und Andrea Loos haben sich für den rosigen Tag gewappnet und reichten ihren Kunden viele bunte Sträuße über den Tresen. | Foto: Mock2018/02/Altdorf-Rainer-und-Andrea-Loos-Valentinstag.jpg

Doch die viele Arbeit zahlt sich aus: Blumen Loos macht bis zu 50 Prozent mehr Umsatz als in einer gewöhnlichen Woche.

Rosen für Jedermann

90 Prozent der Kunden von Blumen Loos sind am Valentinstag Männer. „Die älteren Männer kaufen gerne eher größere Sträuße und die jüngeren Männer eher eine einzelne Rose oder Blüte. Das war der Trend der letzten vier bis fünf Jahre“, sagt Rainer Loos.

Die meisten kaufen die Blumen auf den letzten Drücker am Nachmittag des 14. Februar. Da sind ratlose Blicke und Überwältigung aufgrund der großen Auswahl keine Seltenheit. „Da kommen viele, die das ganze Jahr über keine Blumen kaufen und wissen erst einmal nicht, was sie machen sollen“, erzählt Loos lachend. Denjenigen wird bei der Auswahl geholfen und sie werden beraten.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren