Triumph in Gräfenberg

U13-Kicker des SKL holen sich den Kreis-Titel

Die D-Junioren-Meistermannschaft des SK Lauf mit (v. li.) vorne Felix Feder, Lias Birle, Silas Schwarz und Michael Schuberth; hinten Kreisgruppenspielleiter Jürgen Lukoschek, Trainer Klaus Schuberth, Laurin Wachter, Ricardo Rügamer, Erik Steinhardt, Killian Bamberger, Levi Stark, Luick Valta, Oskar Tripp, Kreisjugendleiter Tobias Körner und Trainer Ingo Wachter. | Foto: Privat2018/01/D1-Junioren-SK-Lauf.jpg

GRÄFENBERG — Jubel bei den U13-Junioren des SK Lauf: Beim Hallenkreisfinale der D-Jugend in Gräfenberg errang der SKL-Nachwuchs die Meisterschaft. Zufrieden mit ihrem Abschneiden kann auch die JFG Laufer Land sein, die Rang fünf belegte. Beide Vereine waren tags zuvor auch mit ihren D2-Junioren erfolgreich (siehe Bericht links). Der SKL-Nachwuchs wurde dort nach der Finalniederlage gegen die DJK Erlangen Vizemeister; die JFG Laufer Land, die im „kleinen Finale“ dem FSV Erlangen-Bruck unterlag, wurde Vierter.

Der SKL-Nachwuchs startete mit einem 3:0-Sieg – Torschützen: Levi Stark, Oskar Tripp und Ricardo Rügamer – gegen den SC Eltersdorf perfekt ins Turnier. Im Nachbarduell gegen die JFG Laufer Land sorgten zweimal Levi Stark und Silas Schwarz für einen ebenso sicheren 3:0-Sieg.

Etwas knapper wurde es, zumindest vom Ergebnis her, gegen den ASV Pegnitz. Kapitän Erik Steinhardt, der ein Solo über das gesamte Spielfeld mit einem Schuss in den Torwinkel abschloss, und Tripp legten zum 2:0 vor. Für Pegnitz reichte es in der vorletzten Minute nur noch zum 1:2-Anschlusstreffer.

Im Halbfinale gegen die SpVgg Erlangen (2:1) war es Levi Stark, der mit einem Doppelpack die Weichen zum Sieg stellte. Und auch im Finale gegen den FSV Erlangen-Bruck (2:0) war es der SKL-Goalgetter Stark, der mit seinen Turniertoren sechs und sieben seine Farben über den Hallenkreistitel jubeln ließ. Für die jungen SKL-Fußballer geht es nun auf Bezirksebene weiter. Das Team von Ingo Wachter und Co-Trainer Klaus Schuberth ist zusammen mit dem unterlegen Finalisten FSV Erlangen Bruck bereits am kommenden Sonntag, 4. Februar, bei der Hallenbezirksmeisterschaft in Weißenburg erneut am Ball.

N-Land Manfred Keilholz
Manfred Keilholz