Rückblick auf eine erfolgreiche Saison der Turngruppenmannschaften

TSV Feucht auf der Siegerstaße

Das junge Turn-Ensemble des TSV Feucht freut sich auf die wohlverdiente Sommerpause. Foto: privat2014/08/tsvfeuchtturnenneu.jpg

FEUCHT – In insgesamt fünf verschiedenen Wettkämpfen, die auf Gau-, Bezirks- und Landesebene ausgetragen worden waren, begeisterten die Turnerinnen und Turner des TGM/TGW/KGW-Teams des TSV 04 Feucht mit überzeugenden Leistungen. Dabei bildete der TSV, der fünf Mannschaften stellte, in dieser Saison einen der teilnehmerstärksten Vereine Bayerns.

So konnten sich bereits die jüngsten Teilnehmer, die in der Altersklasse Kindergruppenwettstreit (KGW) 2 (6–9 Jahre) in den Disziplinen Boden-Kasten-Turnen, Singen, Hindernisstaffel und Überraschungsaufgabe an den Start gegangen waren, in zwei Wettkämpfen über eine Platzierung freuen. Eine besonders herausragende Leistung stellte dabei der zweite Platz beim Bayerischen Kinderturnfest dar, der das Äquivalent zu den bayerischen Meisterschaften bei den Erwachsenen bildet. Ebenso erreichten die jungen Sportlerinnen und Sportler beim Gaukinder- und Jugendtreffen in Gunzenhausen den Silberrang. Im Rahmen des Fränkischen und Oberbayerischen Turnerjugendtreffens gelang es den Sportlerinnen und Sportlern Ira-Lynn Bablitschky, Lilli Baumeister, Eva und Nina Buchner, Fabienne Dillinger, Sascha Gavaller, Luna Götz, Selina Pöppinger, Sarah-Michelle Richter und Madlen Schmidbauer, mit dem Erreichen des vierten und fünften Platzes sich gegenüber der Konkurrenz zu behaupten.

Besondere Herausforderung

In der nächsten Altersklasse KGW 1 (9–12 Jahre), die aufgrund einer großen Leistungsdichte und vielen Teilnehmenden als besonders herausfordernd gilt, konnten sich sogar zwei Mannschaften aus Feucht qualifizieren. Die Turnerinnen Hanna Aumer, Saskia Füssel, Lilith Lichtenstein, Kristin Geier, Annalena Reinhardt, Sarah Schiffer, Lisa Streller, Annika Schneider und Mia Wunderlich erzielten in den Disziplinen Boden-Kasten-Turnen, 6 x 50 m-Pendelstaffel, Schlagballweitwurf und Überraschungsaufgabe eine überragenden Punktzahl von über 31 von 32 möglichen Punkten, die ihnen den Vizetitel beim Bayerischen Kinderturnfest sicherte. Ebenso erreichten sie beim Gaukinder- und Jugendtreffen dieselbe Platzierung.

Für DM qualifiziert

Darüber hinaus gelang es ihnen, mit zwei vierten Plätzen beim Fränkischen und beim Oberbayerischen Turnerjugendtreffen Präsenz zu zeigen. Auch die andere Mannschaft in dieser Altersklasse mit den Wettkämpferinnen Sofia Aumer, Jana Bauer, Alicia und Lara Blei, Leonie Kempa, Luisa Manigel, Emily Meister, Mia Schneider, Angelina Wejda und Hannah Wörlein zeigte mit Platzierungen im guten Mittelfeld schon sehr ordentliche Leistungen.

Im Jugendbereich gelang es in diesem Jahr einer Mannschaft im Turnergruppenwettstreit (TGW) Nachwuchs 1 (12–16 Jahre) und einer weiteren in der Turnergruppenmeisterschaftsklasse (TGM) Jugend (bis 24 Jahre), unter den Startenden dabei zu sein.

Stefanie Andreä, Susanna Danke, Julia Fabera, Kristin und Nadine Geier, Annika Götz, Jannika Hörauf, Sandra Lindner, Svenja Nerreter, Helena Schaffrath, Corinna Schneider, Marius Schnelle, und Karina Zapf erkämpften nach überzeugenden Leistungen in den Disziplinen Boden-Kasten-Turnen, Tanzen, 8 x 75 m-Pendelstaffel und Medizinballweitwurf als TGW-Nachwuchsmannschaft den dritten Platz beim Oberbayerischen Turnerjugendtreffen und erreichten zudem die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der Nachwuchsklasse im kommenden Herbst.

Ab in die Sommerpause

Innerhalb der Meisterschaftsklasse konkurrierte die TGM-Jugendmannschaft, die an drei nicht messbaren Disziplinen (Boden-Kasten-Turnen, Tanzen und Singen) und nur einer messbaren Disziplin, Medizinballweitwurf, teilnahm, mit starken Mannschaften. Dabei gehörten sie von mehr als doppelt so vielen Teams zu den nur acht Mannschaften, die diese schwierige Wettkampfvariante gewählt hatten.

Trotz eines verletzungsbedingten Ausfalles und anderen Hindernissen gelang es den Turnerinnen dennoch, in allen drei Wettkämpfen die erforderliche Punktzahl erreichten, die eine Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in dieser Wettkampfklasse erlaubt. Isabelle Andreä, Laura Bauer, Lara Bothmann, Jasmin Danke, Anja Detmar, Miriam Dingfelder, Loretta Lehmann, Luisa Lichtenstein, Sarah Schnelle, Franziska Wild, Julia Zapf und Christina Zickermann gingen dabei für den TSV 04 an den Start.

Nach einer wohlverdienten Sommerpause geht es für die beiden „großen“ Mannschaften an die Vorbereitung für die Deutschen Meisterschaften, an denen in diesem Jahr erstmalig TSV-Teams vertreten sein werden. Für die Kleinen steht die Vorbereitung für die nächste Saison an.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren