Fußball Kreisliga 2:

Torjäger vom Dienst entscheidet Spitzenspiel¶

Neunhofs Andreas Galster entschied mit seinem „Goldenen Tor“ das Spitzenduell der Kreisliga gegen Henfenfeld. | Foto: M.Keilholz2021/08/TSV-Neunhof-SV-Henfenfeld-Andreas-Galster-scaled.jpg

Neunhof – Das Topspiel der Kreisliga zwischen Tabellenführer TSV Neunhof und Verfolger SV Henfenfeld war bis zur letzten Minute hart umkämpft und ging dank des „Goldenen Tores“ von Andreas Galster an den TSV. Die Truppe von TSV-Trainer Marco Schlagbaum kann somit ihre Führung ausbauen. Bis der Sieger feststand, brauchten Spieler und Fans aber einen langen Atem. So gab es eine längere Unterbrechung wegen einer Verletzung von Gästespielertrainer Oliver Wurzbacher.

TSV Neunhof – SV Henfenfeld, 1:0 (0:0) – Beide Teams gingen mit großem Einsatz in die Partie, was von der ersten Minute an viele Unterbrechungen zur Folge hatte. In der 20. Minute blieb Henfenfelds Spielertrainer Oliver Wurzbacher nach einem Kopfballduell mit Alexander Baum benommen liegen und musste vom Rettungsdienst mit einer Gehirnerschütterung zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus transportiert werden.
Die Verletzung hatte eine mehr als halbstündige Unterbrechung zur Folge. Als der Ball endlich wieder rollte, folgte gleich der nächste Aufreger. Nach einem Zweikampf um den Ball im Strafraum zwischen Tim Schmitt und Andreas Kreußel kam der Henfenfelder zu Fall und der Unparteiische entschied auf Elfmeter. TSV-Keeper Marc Kraußer war beim Schuss von Alexander Gajewski aber in der richtigen Ecke und verhinderte einen Rückstand für seine Farben.
Nur zwei Minuten später folgte die nächste knifflige Szene im TSV-Strafraum, als Markus Reuß im Zweikampf zu Fall kam, doch diesmal blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm.
Nach einer nur kurzen Halbzeitpause gingen die Hausherren mit großer Entschlossenheit in die zweite Halbzeit und drängten vehement auf die Führung. Henfenfeld hielt dem Druck bis zur 67. Minute stand. Dann gelang Andreas Galster, der auf gekonnte Vorarbeit von Janik Bauer und einem mustergültigen Querpasse von Fabian Gradl den Ball unhaltbar für Gästekeeper Denny Meierhöfer flach links neben dem Pfosten versenkte, das erlösende 1:0.
Mit der Führung im Rücken suchte Neunhof die Entscheidung. In der 70. Minute war Kevin Schmitt auf dem Weg zum 2:0 und wurde von Gästekeeper Meierhöfer im Fünfmeterraum klar gelegt, doch der Schiedsrichter sah dies anders und versagte den Gastgebern den vehement geforderten Elfmeter. Fünf Minuten später rettete der Gästekeeper mit vollem Risiko beim Herauslaufen mit einer tollen Reaktion erneut gegen Schmitt.
Nachdem die Welserbach-Kicker die Vorentscheidung verpassten, hing der Sieg für TSV-Trainer Marco Schlagbaum und seine Elf bis zur letzten Minute am seidenen Faden. Henfenfeld setzte noch einmal alle Kräfte frei und hätte in der Schlussphase durchaus noch zum Ausgleich kommen können. Bei einer Freistoßgranate von Andreas Kreußel (79.) war TSV-Keeper Kraußer aber mit den Fäusten oben und in den letzten fünf Minuten hatten nacheinander Benjamin Karg, Markus Reuß und Timo Kraus den Ausgleich auf dem Fuß, fanden aber keine Lücke in der Neunhofer Abwehr, die die knappe Führung mit letzter Kraft über die Zeit brachte. ⋌mk


Tor: 1:0 (67.) Andreas Galster. Gelb-Rote Karte: 91. Daniel Keding (TSV Neunhof). Schiedsrichter: Tim Lehmeier (TSV Rittersbach). Zuschauer: 150.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren