Gaumeisterschaften der Schützen

Titelhattrick und drei Traumserien

Melanie Meck (links) und Sarah Distler aus Artelshofen lieferten sich ein spannendes Titelduell. Foto: J. Ruppert2015/02/5_2_2_2_20150214_SVH.jpg

HOHENSTADT — Lisa Häberlein vom SV 1610 Hohenstadt bei den diesjährigen Gaumeisterschaften der Schützen der Titelhattrick gelungen: Mit starken 388 Ringen sicherte sie sich zum dritten Mal in Folge den begehrten Luftgewehr-Titel der Damenklasse. Auch dank dieses Coups ist die Bilanz ihres Vereins wieder einmal sehr beeindruckend: 41 der 56 Siegerpokale in den Luftgewehr-, Zimmerstutzen- und Kleinkalibergewehr-Disziplinen blieben im Schützenheim an der Markgrafenhalle.

Mit sehr guten Zehnerserien von 96, 97, 98 und 97 Ringen distanzierte Lisa Häberlein wie in den beiden vergangenen Jahren ihre Konkurrentinnen deutlich. Vizemeisterin Tanja Hutzler von der SG Velden kam mit ihren 40 Schuss auf 383 Ringe, der drittplatzierten Linda Schlesinger (SG Pottenstein) fehlten schon neun Ringe zur Siegerin. Auf dem undankbaren vierten Platz landete die Hohenstädterin Juliana Heiß (378). Dahinter folgten Linda Hollederer von der SG Velden (377, Platz 5), Andrea Pergold vom SV Schupf (372, Platz 6), Valentyna Heiß (372, Platz 7) und Jessica Baier von der SG Artelshofen (367, Platz 10) sowie die Hohenstädterin Jessica Roßner (367, Platz 11).

Drei Serien à 99 Ringe

Auch in der Herrenklasse (bislang Schützenklasse) gelang einem Hohenstädter die Titelverteidigung: Manuel Wittmann setzte sich mit glänzenden 394 Ringen (97, 99, 99 und 99) deutlich vor seine ebenfalls sehr treffsicheren Teamkollegen Albert Naumovic (389 – 96, 99, 97, 97) und Thomas Seybold (386). Jörg Seitz, Gaumeister der Jahre 2010, 2011 und 2013, musste sich nach zwei schwächeren Serien zum Abschluss mit 380 Ringen und Platz sechs begnügen. Der Hohenstädter Florian Renner (378, Platz 7), Roland Haas von der SG Artelshofen (373, Platz 13) sowie Jürgen Rösel vom SV Oberkrumbach (370, Platz 18) rundeten die „Top 20“ der heuer nur 57 Starter aus heimischer Sicht ab.

Seine beeindruckende Siegesserie fortgesetzt hat Johann Strobl bei den Senioren: Mit starken 386 Ringen (94, 96, 98 und 98) gewann der Hohenstädter hier zum sechsten Mal in Folge vor seinem Vereinskollegen Georg Seybold (374). Undankbarer Vierter wurde Hohenstadts Schützenmeister Klaus Bauer (368) vor dem Artelshofener Herbert Haas (366). Bei den Seniorinnen wiederholte Anneliese Sambach (370) ihren Vorjahressieg gewohnt souverän.

In der Altersklasse entthronte Engelbert Sperber mit sehr guten 386 Ringen (96, 98, 93 und 99) seinen Hohenstädter Kollegen Thomas Weigl (380). Dritter wurde Günther Sperber (377), Jürgen Seibertz 372, 5.), Martin Rittger (370, 7.) und Roland Meyer (363, 9.) rundeten das tolle Ergebnis des SV 1610 ab. In der Damen-Altersklasse schnappte Helga Tersch (382) der zuletzt dreimal hintereinander siegreichen Ute Bauer (377) den Titel weg. Anna Ertel (363) wurde Sechste. In der Körperbehindertenklasse ohne Hilfsmittel jubelte einmal mehr Klaus Dreng (Hohenstadt, 369).

Im Nachwuchsbereich ging heuer die Hälfte der acht Pokale an den Ausrichter: Titelverteidigerin Celina Schicker (172) und Sebastian Toma (177) entschieden die beiden Schülerwettbewerbe zu ihren Gunsten. Melanie Meck (379) gewann wie im Vorjahr bei den Juniorinnen B, Laura Baumann (379) triumphierte bei den Juniorinnen A. Den Titel der Junioren B sicherte sich mit ausgezeichneten 387 Ringen (94, 98, 98 und 97) Valentyn Heiß von der SG Artelshofen. Auf den Silberrang kam Carina Wittmann (348) vom SSV Dietershofen in der weiblichen Jugendklasse.

In den Wettbewerben „Luftgewehr aufgelegt“ verteidigte die Breitenbrunnerin Elfrida Rottig bei den Seniorinnen B ihren Titel (290), bei den Senioren C hielt Ernst Müller (Hohenstadt) mit der Idealringzahl von 300 seinen Vereinskollegen Hans Wildner (298) und den Breitenbrunner Günter Spieler (297) auf Distanz.

Und bei den Senioren lieferte sich der Hohenstädter Roland Schwederski (299) mit Werner Hofmann (SSV Dietershofen, 298) und Werner Werthner (SSG Schönberg, 298) ein Duell auf höchstem Niveau.

Eindrucksvoll unterstrichen die Hohenstädter wie gewohnt ihre Vorrangstellung mit dem Kleinkalibergewehr – und gewannen 11 von 15 Entscheidungen. Gleich dreimal standen Valentyn Heiß (3×20, 3×40 und KK liegend, jeweils Junioren B) und Tanja Hutzler (3×20 Damen, KK liegend Damen sowie im Damenklasseteam mit Christina Wacker und Juliana Heiß). Je zweimal gewannen Johann Strobl in der Seniorenklasse – in der Disziplin 3×20 für Hohenstadt, im 3×40 für seinen Heimatverein SG Ursensollen -, Jessica Schmidt bei den Juniorinnen B (3×20, KK liegend) sowie Thomas Weigl in der Herrenaltersklasse (3×20 und im Team mit Klaus Bauer und Johann Strobl).

Im KK-Liegendkampf der Herrenklasse trat Andreas Kraus die Nachfolge seines Happurger Vereinskollegen Jörg Schlaffer an, in der Altersklasse siegte wie schon 2014 Norbert Sollner von der SG Vorra mit 574 Ringen vor Hohenstadts Thomas Weigl (570).

Mit dem Zimmerstutzen gingen alle neun möglichen Gaueinzel- und Mannschaftstiteln an die Hohenstädter. Mit Thomas Seubert (Herrenklasse, 276 Ringe) und Thomas Weigl (Altersklasse, 272) gab es zwei neue Sieger. Lisa Häberlein (Damen, 271), Ute Bauer (Damen-Altersklasse, 276), Dieter Tersch (Senioren, 270) und Klaus Dreng (Körperbehinderte, 265) wiederholten ihre Triumphe aus dem Vorjahr.

Der zweite große Block der Gaumeisterschaft – die Pistolenentscheidungen – wird an nächsten Wochenende in Schönberg und Breitenbrunn (Freie Pistole) fortgesetzt. Am 7. März stehen in Traunfeld die 100-Meter-Disziplinen an.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren