Ferienprogramm bei „Gut Holz Happurg“

Spaß auf der Bahn

Die Nachwuchskegler freuten sich über Urkunden und Pokale. | Foto: privat2016/09/7401305.jpeg

HAPPURG – Seit Beginn des von der Gemeinde Happurg angebotenen Ferienprogramms vor drei Jahren ist der Privatkegelklub „Gut Holz Happurg“ mit dabei. Diesmal interessierten sich 15 Kinder zwischen acht und 13 Jahren für den Kegelnachmittag.

Der deutlich höhere Mädchenanteil, nämlich sechs, senkte den Lärmpegel auf der Vier-Bahnen-Kegelanlage enorm. So fiel es Trainern und Betreuern leichter, diesen „Sack Flöhe“ zu hüten. Bei den Jungs waren ein paar „Wiederholungstäter“ dabei. Bei ihnen waren schon bald Fortschritte erkennbar und der Ehrgeiz wurde dann umso größer. Besonders auch, weil Jugendleiter Peter Göttlicher jedem, der alle neun schafft, ein kleines Getränk versprach.

Aber auch „Freistilkegeln“ war vor allem bei den Mädchen angesagt. Wie schon in den vergangenen zwei Jahren waren auch heuer wieder wahre Talente dabei. Einfacher ging es mit dem Sport an der Tischkegelbahn, die zwischendurch gerne genutzt wurde. Zur Abkühlung spendierte die eifrige Jugendkeglerin Johanna Svoboda überraschend eine Runde Wassereis für alle.

Nach vielen Übungsrunden durften vier Mannschaften gegeneinander antreten und in einem kleinen Wettkampf (20 Kugeln in die Vollen) das Gelernte unter Beweis stellen. Die Kameraden wurden dabei kräftig angefeuert.

Medaillen und eine Urkunde zur Erinnerung mit den jeweiligen Ergebnissen von Kegelbahn und Tischkegelbahn gab es bei der Siegerehrung. Für den besten Jungen und das beste Mädchen hatte der Verein sogar noch einen Pokal zur Verfügung gestellt.

Brigitte Göttlicher

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung