A-Klasse 5

SG Henfenfeld II/Engelthal gelingt der Klassenerhalt

Das Team der SG Henfenfeld II/Engelthal (roter Dress) sorgte auch in Führung liegend immer wieder für Gefahr im Neunkirchener Sechzehner. | Foto: J. Ruppert2019/06/A5.jpg

PEGNITZGRUND – Die Kicker der SG Henfenfeld II/Engelthal haben das Unmögliche geschafft. Auf den letzten Drücker machten sie den Verbleib in der A-Klasse 5 klar.

Am letzten Spieltag bezwang die Kombielf die SpVgg Neunkirchen 5:1. Schützenhilfe leistete ausgerechnet Schlusslicht TSV Lauf II durch ein 1:1 gegen die Weißenbrunner Reserve. Henfenfeld II/Engelthal schob sich dadurch noch in der Tabelle an der FSV-Zweiten auf den ersten Nichtabstiegsplatz vorbei.

Ebenfalls gerettet ist der FC Röthenbach II, der beim TSV Behringersdorf 3:1 gewann. Meister Türkisch Röthenbach entscheid das Stadtduell gegen den TSV 4:0 für sich. Happurg nutzte die Chance und schob sich dank eines 3:0 in Ottensoos noch auf den vierten Platz im Klassement. Alfeld/Förrenbach landete mit einem 9:1 über den abgestiegenen SV Altensittenbach den höchsten Tagessieg. Osternohe schickte Rückersdorf II 6:3 heim.

Henf. II/Engel. – Neunkirchen 5:1

Die Platzherren ließen ihren Gästen der SpVgg Neunkirchen keine Zeit zum Ankommen. Bereits in der dritten Minute schoss Kevin Kurtz seine Spielgemeinschaft mit 1:0 in Führung. Erneut Kurtz verwandelte nach einer guten halben Stunde einen Strafstoß. Kaum aus der Pause zurück, erhöhte Johannes Utz auf 3:0. Nun etwas besser im Spiel, versuchten auch die Gäste, Chancen herauszuspielen. Luca Spiridigliozzi traf in der 52. Minute zum 3:1. Kai Mosurak und Pascal Vahldiek waren davon nicht beeindruckt. Mit dem vierten und fünften Treffer gewann die SG somit 5:1.
Tore: 1:0 Kurtz (3.), 2:0 Kurtz (38./FE), 3:0 Utz (48.), 3:1 Spiridigliozzi (52.), 4:1 Mosurak (58.), 5:1 Vahldiek (66.); SR: Schimpke (SV Kauerhof).

Ottensoos II – Happurg 0:3

Rasant startete die Partie der Happurger bei der Ottensooser Reserve. Denn Tim Kaller brachte die Gäste bereits nach zehn Minuten mit 1:0 in Front. Leon Ilg stellte für die souverän aufspielenden Happurger Mitte des ersten durchgangs auf 2:0. Von der Heimelf war bis auf eine gelbe Karte für Cedric Riedel in der ersten Hälfte wenig zu sehen. Leon Ilg machte schließlich kurz vor Schluss mit seinem zweiten Treffer den Sieg klar.
Tore: 0:1 T. Kaller (10.), 0:2, 0:3 Ilg (22., 84.); SR: Ebner (Sittenbachtal).

A’sittenbach – Alf./Fö’bach 1:9

Die Gäste legten gegen die bereits abgestiegenen Altensittenbacher vor: Kaum angepfiffen, traf Matthias Kohl zum 0:1. Patrick Jorde, zweimal Niklas Milek und Kevin Posset erhöhten bis zur Pause auf 0:5. Auch nach dem Seitenwechsel war die Situation für den SVA aussichtslos. Bis zur 80. Minute schraubte die SG Alfeld/Förrenbach das Ergebnis auf 0:9. Martin Rempts Ehrentreffer in der 83. Minute half da nur wenig – der Endstand lautete nach 90 Minuten 1:9.
Tore: 0:1 Kohl (7.), 0:2 Jorde (9.), 0:3, 0:4 Milek (11., 21.), 0:5, 0:6 Posset (35., 52.), 0:7, 0:8 Jorde (56., 64.), 0:9 Liedel (80.), 1:9 Rempt (83.); SR: Friedrich (SV Ermreuth).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung