Spieltag in der A-Klasse 5

SG Henfenfeld II/Engelthal dreht Partie gegen Albachtaler

Andreas Scharrer (links) von der SG Henfenfeld II/Engelthal und Jan Ammon (SG Alfeld/Förrenbach) liefern sich im Sechzehner der Heimelf einen Luftkampf. | Foto: J. Ruppert2019/09/IMG_7070.jpeg

PEGNITZGRUND – An sich sah die SG Alfeld/Förrenbach schon wie der sichere Sieger aus. 2:0 lag die Elf bei der SG Henfenfeld II/ Engelthal in Überzahl vorne – und kassierte am Ende eine 2:3-Pleite. Besser machte es der Tabellenführer der A-Klasse 5, der SV Schwaig II, mit einem 6:2 in Ottensoos.

Die Happurger kehrten dagegen ohne Zähler heim: 1:2 hieß es am Ende im Match mit dem TSV Rückersdorf II. Der neue Tabellenzweite SG Oberes Pegnitztal schnürte in Hersbruck ein halbes Dutzend Tore und entführte mit 6:1 bei der SG FC III/Eintracht die Punkte. Offenhausen unterlag in Neunkirchen 1:3. Auch der TSV Röthenbach war für Schlusslicht Reichenschwand II zu stark: 4:6 lautete das torreiche Endergebnis. Behringersdorf wird die Zähler aus dem Match mit dem FC Röthenbach II erst am grünen Tisch erhalten.

Henf. II/Engelt – Alfeld/Förr. 3:2

Gleich zu Beginn hatte die gut beginnende Heimelf Pech: Beim ersten Angriff der Gäste prallte ein Schuss von Patrick Jorde vom Fuß des Außenverteidigers Stefano Scocchia unhaltbar ins eigene Tor. Die heimische SG machte weiter das Spiel, während sich die Albachtaler aufs Kontern verlegten. In der 38. Minute wurde Michael Zagel wegen einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz gestellt – nun übernahmen die Gäste das Kommando und erhöhten kurz vor der Pause durch einen satten Schuss von Maximilian Grötsch auf 0:2. In der ausgeglichenen zweiten Halbzeit zeigten die Gastgeber Kampfgeist und wurden dafür in der 73. Minute mit einem Elfmeter belohnt, den Mehmet Kardogan sicher verwandelte. Das machte bei der 
Heimelf neue Kräfte frei – und Pascal Vahldiek drehte mit seinen beiden Treffern die Partie in der Schlussphase noch.
Tore: 0:1 Jorde (15.), 0:2 Grötsch (44.), 1:2 Kardogan ( 73./FE.), 2:2, 3:2 Vahldiek (79., 88.); bes. Vork.: Rote Karte für Zagel (SG H/E, 38.); SR: Delfino (ASV Zirndorf).

FC Heb. III/Eintr. – Ob. Peg. II 1:6

Die Heimelf war gegen die spielstarke Reserve der SG Oberes Pegnitztal von Beginn an auf verlorenem Posten. Nico Lehnerer erzielte bereits in der 9. Minute die Gästeführung. Gut zehn Minuten später erhöhte Taner Karaca auf 0:2. Derselbe Spieler ließ in der 18. Minute das 0:3 folgen. Alexander Sollfrank sorgte in der 37. Minute für den vierten Gästetreffer. In der zweiten Halbzeit ging die SG Oberes Pegnitztal zunächst nicht mehr ganz so energisch zu Werke, und Mark Gosmann verkürzte auf 1:4. Gegen Ende der Begegnung erhöhten die Gäste aber noch einmal das Tempo und Tobias Seitz und Taner Karaca mit seinem dritten Treffer schraubten das Ergebnis auf 6:1.
Tore: 0:1 Lehnerer (9.), 0:2, 0:3 Karaca (18./24.), 0:4 Sollfrank (37.), 1:4 Gosmann (51.), 1:5 Seitz (81.), 1:6 Karaca (88.); SR: Gier (FC Schnaittach).

TSV Röth. – Reichenschw. II 6:4

In einer torreichen Partie war die Reserve aus Reichenschwand trotz einer frühen Führung letztendlich ohne Chance. Die Gäste erwischten einen Auftakt nach Maß. Nico Maxa erzielte bereits in der zweiten Minute den Führungstreffer. Allerdings drehte die Heimelf die Partie binnen zehn Minuten: David Moran (4.), Alexsej Mirgorod (11.) und Burak Cihan (14.) brachten Röthenbach auf die Siegesstraße. In der zweiten Hälfte sorgten Mirgorod und Muhammed Önder mit einem Doppelschlag schnell für die Entscheidung. Felix Kerscher erhöhte nach 70 Minuten auf 6:1. Im Anschluss schaltete die Heimelf zwei Gänge zurück, und die FCR-Reserve gestaltete innerhalb der letzten 10 Minuten durch Tore von Maxa, Moritz Lederer und Philip Heinrich das Ergebnis erträglicher.
Tore: 0:1 Maxa (2.), 1:1 Moran (4.), 2:1 Mirgorod (11.), 3:1 Cihan (14.), 4:1 Mirgorod (52.), 5:1 Önder (55.), 6:1 Kerscher (70.), 6:2 Maxa (78.). 6:3 Lederer 85.), 6;4 Heinrich (87.); SR: Hofmann (SV Neuhaus-Roth.).

SpVgg Neunk. – Offenhausen 3:1

Nach anfänglichem Abtasten übernahm die Heimelf das Kommando und Marco Büttner brachte die SpVgg in der 20. Minute in Front. Kurz vor der Pause legte Lorenz Mai das 2:0 nach. Bereits in der 47. Minute sorgte Daniel Zwingmann dann für die Vorentscheidung. In der 70. Minute musste der Neunkirchener Samuel Raschendorfer mit „Gelb-Rot“ vorzeitig zum Duschen. Den Gästen gelang in Überzahl durch Timo Kraus schnell der Anschlusstreffer (72.) – doch nur drei Minuten später war die numerische Überlegenheit auch schon wieder dahin, als Kraus ebenfalls „Gelb-Rot“ sah. In der letzten Viertelstunde passierte nichts mehr.
Tore: 1:0 Büttner (20.), 2:0 Mai (40.), 3:0 Zwingmann (47.), 3:1 Kraus (72.); bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für Raschendorfer (SpVgg, 70.), Kraus (SVO, 75.); SR: Bologna (SpVgg Roth).

Rückersdorf II – SC Happurg 2:1

Die Heimelf kam besser aus der Kabine und markierte durch Imad Blasina rasch das 1:0. Happurg zeigte im Spiel nach vorne zu wenig Ideen. Blasina machte es besser, so dass Rückersdorf den Vorsprung auf 2:0 ausbaute. Im zweiten Abschnitt dominierte Happurg. Doch der 2:1-Anschlusstreffer von Leon Ilg fiel zu spät, die TSV-Reserve rettete den knappen Vorsprung über die Zeit.
Tore: 1:0, 2:0 Blasina (11., 28.), 2:1 Ilg (83.); SR: Braun (SV Wolfsberg).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung