A-Klasse 5

SG Alfeld/Förrenbach siegt 3:0 im Verfolgerduell

Nach einem schnellen 0:2-Rückstand rettete Offenhausens Spielertrainer Timo Dotzler seiner Elf mit zwei Toren gegen Rückersdorf II wenigstens noch einen Punkt. | Foto: M. Keilholz2019/09/DSC01757-1.jpg

PEGNITZGRUND – Der spielfreie SV Schwaig II und das Duo SpVgg Neunkirchen-Speikern und SG Alfeld/Förrenbach sind die großen Gewinner in der A-Klasse 5. Die Albachtaler wiesen im Verfolgerduell den TSV Behringersdorf mit 3:0 in die Schranken und machten einen Sprung von Rang sieben auf Platz drei.

Neunkirchen triumphierte beim TSV Röthenbach mit 6:2 und ist nun Zweiter. Die SG Oberes Pegnitztal II, die mit einem Sieg zu Spitzenreiter Schwaig II hätte aufschließen können, blamierte sich derweil mit 0:5 gegen die SG Henfenfeld II/Engelthal und rutschte auf Rang sechs zurück. Dahinter folgt der SC Happurg, der der SG FC Hersbruck III/Eintracht ebenfalls mit 5:0 keine Chance ließ. Für den SV Offenhausen reichte es gegen Rückersdorf II nur zu einem 2:2, womit der Sportverein auf den drittletzten Platz abrutschte.

Happurg – FC Heb. III /Eintr. 5:0

Von Anfang an zeigte sich Happurg überlegen. In der ersten Viertelstunde gelang Kashaf Suleman die Führung, in der 28. Minute erhöhte Manuel Hellwig auf 2:0. Vor dem Pausenpfiff traf Leon Ilg noch zum 3:0. Deswegen ließ der SCH die Gäste der Spielgemeinschaft FC Hersbruck III/Eintracht Hersbruck aber nicht durchschnaufen. Kaum war die zweite Hälfte angepfiffen, war es wieder Suleman, der das runde Leder in den Kasten des Gasttorwarts schoss. Dann nahmen die Platzherren jedoch etwas Tempo heraus und verwalteten ihren Spielstand. Rene Hellwig wollte es kurz vor dem Abpfiff noch einmal wissen und netzte gegen die chancenlosen Gäste zum abschließenden 5:0 ein.
Tore: 1:0 Suleman (15.), 2:0 M. Hellwig (28.), 3:0 Ilg (39.), 4:0 Suleman (47.), 5:0 R. Hellwig (86.); SR: Kaufmann (Schnaittach).

Ob. Pegnit. II – Henf. II/Engel. 0:5

Dimitrios Koubarakis legte vor und brachte den Ball in der achten Minute ins Netz der Heimelf. Fünf Minuten vor der Pause machten die Gäste der Spielgemeinschaft alles klar: Mit Kai Mosurak und Christopher Beck stand es schließlich 0:3. In der zweiten Hälfte dominierte die SG Henfenfeld II/Engelthal ebenfalls das Spiel und festigte mit dem 0:4 von Mehmet Kardogan den Sieg. Mit dem fünften Tor kurz vor Schluss von Pascal Vahldiek mussten sich die Platzherren geschlagen geben.
Tore: 0:1 Koubarakis (8.), 0:2 Mosurak (40.), 0:3 Beck (45.), Kardogan (54.), 0:5 Vahldiek (89.); SR: Berendes (FC Neukirchen).

Offenhausen – Rückersdorf II 2:2

Bereits in der 3. Minute entwischte der Rückersdorfer Farid Fathi der noch schläfrigen Offenhausener Abwehr und schob den Ball gekonnt am Torwart vorbei flach ins linke untere Eck. Die aggressiveren Rückersdorfer hatten zu Beginn mehr vom Spiel. In der 15. Minute unterschätzte der Offenhausener Torwart einen eigentlich harmlosen hohen Ball, welcher dann im Tor landete. Jedoch spielten die jungen Offenhausener weiter und erreichten die eine oder andere Chance. In der zweiten Halbzeit wurden diese zwingender. Nach wiederholtem Foulspiel musste der Rückersdorfer Farid Fathi mit Gelb-Rot vom Platz. Jetzt wachte Offenhausen auf und Timo Dotzler traf in der 72. Minute vom Sechzehnereck. Nach tollem Querpass im Strafraum von Dominik Wahleder auf Dotzler traf dieser zum 2:2. Um das Spiel komplett zu drehen, zeigte Offenhausen jedoch zu wenig Willenskraft.
Tore: 0:1 Fathi (3.), 0:2 Shane (15.), 1:2, 2:2 Dotzler (72., 82.); bes. Vork.: Gelb-rote Karte Fathi (TSV, 71.); SR: k. A.

Alf./Fö’bach – Behringersdorf 3:0

Behringersdorf ließ sich vom couragierten Start der SG überraschen und lag nach zehn Minuten bereits mit 0:2 zurück. Beim 1:0 musste Ammon nach Kombination über Kellermann und Jorde nur noch einschieben. Fünf Minuten später netzte Ammon, nach einem flach in den Strafraum getretenen Freistoß von Grötsch, abermals ein. Danach wachte Behringersdorf auf, und es entwickelte sich ein ausgeglichenes, munteres und intensives Spiel. Für Alfeld/Förrenbach rettete einmal der Pfosten, auf der Gegenseite parierte der Gästekeeper stark gegen Grötsch. Die Gäste hielten bis zum Schluss weiter dagegen, mussten jedoch noch das 3:0 durch einen Konter von Milek hinnehmen.
Tore: 1:0 Ammon (4.), 2:0 Ammon (9.), 3:0 Milek (87.); bes. Vork.: Gelb-rote Karte Pohl (TSV, 90.); SR: Czerney (FSV Schönberg).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung