Spieltag der A-Klasse 5

SG Alfeld/Förrenbach bezwingt den SC Happurg

In dieser Szene überwindet der spätere zweifache Torschütze Darius Kowalski (links, Alfeld/Förrenbach) zwar den Happurger Keeper Fabian Liedel, scheitert aber am Pfosten. | Foto: J. Ruppert2019/05/Kowalski.jpeg

PEGNITZGRUND  – Schlechter hätte das Derby für den SC Happurg kaum laufen können. Gleich in einer der ersten Aktionen kreuzte ein Verteidiger des Sportclubs den Laufweg des durchgebrochenen Patrick Jorde von der SG Alfeld/Förrenbach in dessen Rücken. Dabei touchierte er den Angreifer zwar unabsichtlich am Fuß, sah aber dennoch regelkonform die rote Karte. In Unterzahl gewann die Heimelf im Schlussspurt 4:2.

An der Spitze der A-Klasse 5 ist eine Vorentscheidung gefallen. Der führende Türkische FK Röthenbach kam in Rückersdorf nur zu einem 1:1. Doch Verfolger SpVgg Hüttenbach II patzte gegen die SG Henfenfeld II/Engelthal. Das Kombiteam schnuppert nun noch einmal Morgenluft im Abstiegskampf. Nach dem 1:4 beim FC Röthenbach II hat sich die Lage des SV Altensittenbach verschlimmert. Heimsiege gab es für den TSV Röthenbach (3:1 gegen FC Ottensoos II) und Neunkirchen, das Schlusslicht TSV Lauf II 6:3 bezwang. Behringersdorf entführte die Punkte aus Osternohe (5:1).

FC Röth. II – Altensittenbach 4:1

Die erste Viertelstunde schienen die Gäste zum Warmspielen genutzt zu haben. In Minute 16 brachte Sinan Türk sie dann in Führung. Lange hielt diese aber nicht. Bereits in der 21. Minute glich Christoph Bauer für die Heimelf aus. Kurz vor der Pause wollten es die Platzherren dann wissen. Philipp Legath (40.) und Daniel Hermenau (42.) trafen zum 3:1. Nach dem Wechsel sah sich Altensittenbach unter Druck, aber es nutzte alles nichts mehr. Mit dem 4:1 in der 73. Minute besiegelte Christoph Bauer den Sieg der FCR-Reserve gegen klar schwächere Gäste.
Tore: 0:1 Türk (16.), 1:1 Bauer (21.), 2:1 Legath (40.), 3:1 Hermenau (42.), 4:1 Bauer (73.); SR: Hirschmann (TSV Winkelhaid).

Alfeld/Förrenbach – Happurg 4:2

Das Albachtal-Derby begann mit einem Paukenschlag, als Patrick Jorde auf und davon war und nur noch durch ein Foul gestoppt werden konnte. Schiedsrichter Rudi Ziegler zeigte Max-Lukas Knisch zu Recht „Rot“. Den anschließenden Freistoß zirkelte Maximilian Grötsch überlegt und unhaltbar ins lange Eck. Nur wenige Minuten später hatte Darius Kowalski das 2:0 auf dem Fuß, traf aber nur den Pfosten. Trotz Unterzahl blieben die Gäste durch Konter weiter gefährlich, die klareren Chancen hatte aber die SG. In der 40. Minute stand Happurgs Johannes Weiß richtig, seinen Kopfball aber kratzte die Heimelf von der Linie – im Gegenzug markierte der von Matthias Kellermann auf die Reise geschickte Kowalski das 2:0. Mit dem Pausenpfiff hatte Jorde die Vorentscheidung auf dem Fuß, doch Raphael Feneis hielt per klasse Reflex seine Mannschaft im Spiel. In der zweiten Hälfte glichen die Gäste durch Rene Hellwig und Sven Kaller zunächst aus. Im nun offenen Schlagabtausch hatte die Heimelf schließlich das glücklichere Ende, als Jorde einen Berberich-Abschlag auf Niklas Milek verlängerte, der zum 3:2 einköpfte. Den Schlusspunkt setzte erneut Kowalski, als er über rechts von Matthias Kellermann in Szene gesetzt wurde und letztendlich den Derbysieg klar machte.
Tore: 1.0 Grötsch (4.), 2:0 Kowalski (40.), 2:1 R. Hellwig (65.), 2:2 S. Kaller (71.), 3:2 Milek (87.), 4:2 Kowalski (90.+1); bes. Vork.: rote Karte für Knisch (SCH, 3.); SR: Ziegler (Eintracht Hersbruck).

Hüttenb. II – Henf. II/Engelt. 2:3

Daniel Hirschmann eröffnete die Begegnung und brachte die Spielgemeinschaft zehn Minuten nach dem Anpfiff 0:1 in Führung. Anschließend hielten sich die Chancen auf beiden Seiten aber in Grenzen und es sollte bis nach dem Seitenwechsel dauern, bevor erneut die Gäste zum Zuge kamen. Benjamin Karg schob in der 56. Minute zum 0:2 ein. Tim Bayer brachte in der 64. aber den Ball vors Gästetor und sorgte für den 1:2-Anschluss. In Minute 74 sorgte er sogar für das kurzzeitige Unentschieden. Die SG wollte dies aber nicht auf sich sitzen lassen: Kevin Kurtz legte in der 83. Minute den 2:3-Endstand fest.
Tore: 0:1 Hirschmann (10.), 0:2 Karg (56.), 1:2 Bayer (64.), 2:2 Bayer (74.), 2:3 Kurtz (83.); bes. Vork: gelb-rote Karte für Frauenknecht (SpVgg, 72.), und Utz (SG, 90.+2); SR: Gier (FC Schnaittach).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung