Tennis-Derby der Herren 50

Pommelsbrunner Herren feiern Kantersieg gegen Hersbruck

Bernd Ziegler vom SC Pommelsbrunn hatte gegen Hersbrucks Skilegende Wolfgang Herger keine Probleme. | Foto: J, Ruppert2020/06/SCP-Ziegler.jpg

HERSBRUCK – Das Derby der Tennisherren Altersklasse 50 stand unter keinem guten Stern. Die Gastgeber vom TC Hersbruck mussten aufgrund des gedrängten Corona-Spielplans ihre wichtigsten Akteure ersetzen, weil diese andernorts eingesetzt wurden. So durfte der SC Pommelsbrunn einen 9:0-Kantersieg feiern und eroberte in der Bezirksklasse den zweiten Platz.

Georg Hupfer bot Martin Votawa lange Zeit mit schnellen, flachen Bällen Paroli. Am Ende musste sich der TC-Schatzmeister der Pommelsbrunner Nummer eins aber 3:6 und 2:6 beugen. Franz Stark vom SCP profitierte beim Stand von 6:0 und 4:4 von der Aufgabe seines Kontrahenten Andre Helmcke. Axel Dannhäuser war zwar schneller auf den Beinen als Wilfried Weiser. Dem Hersbrucker unterliefen trotz zahlreicher guter Returns zu viele „unforced errors“, und es hieß letztlich 6:1 und 6:4 für den Gast.

Nur ein Doppel mit Mühe

Klare Siege gab es für Bernd Ziegler über Skilegende Wolfgang Herger, für Manfred Münster gegen Herbert Braun und Walter Zimmermann über Harald Grau. Nach dem 6:0 in den Einzeln ließen die Gäste aus Pommelsbrunn noch drei Erfolge in den Doppeln folgen. Martin Votawa und Franz Stark hatten nur im ersten Satz (7:5, 6:1) Mühe.

Ähnlich sah es im Match zwischen Bernd Ziegler/Horst Hartmann und Ralf Böhm/Helmut Weber aus, und am Ende hieß es 6:4 und 6:2 für das SCP-Duo. Manfred Münster und Walter Zimmermann schafften ein 6:0 und 6:1.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren