Fußball am Feiertag

Ochis schnappen sich den Derby-Dreier

Kapitän, Mittelfeldmotor und Torschütze in einer Person: Sebastian Meier hält bei den Ochis den Laden zusammen und führte seine Elf gegen Moosbach zum Sieg. | Foto: Kaufmann2018/10/svmoosbach_tsvochenbruck.jpg

NÜRNBERGER LAND – Fußball am Feiertag: Von den heimischen Vereinen hatten nur die Ochis und der SC Eismannsberg Grund zum Jubeln. Dagegen scheint beim FC Altdorf nach dem famosen Saisonstart aktuell etwas Sand im Getriebe zu sein. Auch gegen Pavelsbach kam der ehemalige Tabellenführer über ein Remis nicht hinaus.

Kreisklasse Ost Neumarkt/Jura: 1. FC Altdorf – TSV Pavelsbach 1:1 (0:0) – Pavelsbach kam besser aus den Startlöchern und zwang FC-Keeper Michael Wiesner schon in den ersten zehn Minuten zu zwei Glanzparaden. In der 15. setzte Lucas Papadopulos einen Schuss aus 20 Metern knapp neben das Gästetor. Nach einer halben Stunde tauchte wieder ein Pavelsbacher Stürmer allein vor Michael Wiesner auf, doch auch hier reagierte der FCA-Torwart glänzend. In der zweiten Spielhälfte hatten die Gastgeber nach fünf Minuten Pech als ein Torabschluss von Lucas Papadopulos gegen den linken Torpfosten klatschte. Der Gästetorwart schenkte dann nach einer Stunde den Altdorfern die 1:0 Führung. Einen harmlosen Rückpass verstolperte er und Paschalis Papathanasiou musste nur noch einschieben. Einen Schuss von Philipp Knogl aus halblinker Position parierte der Gästekeeper dann prima. Durch eine Stellungsfehler in der Altdorfer Abwehr kam Pavelsbach zu diesem Zeitpunkt zum überraschenden Ausgleich durch Josip Dures (68.). Die erneute Führung für Altdorf hatte dann Tino Knobloch auf dem Fuß, aber auch sein Schuss ins lange Eck landete am Pfosten. Eine unnötige Gelb-Rote Karte für den FCA in der Schlussphase (85.) brachte die Gäste noch einmal ins Spiel. Und so hatten die Gastgeber in der 93. Minute Glück als Nico Jakob einen Ball noch kurz vor der Torlinie wegschlagen konnte.

2018/10/fcaltdorf_tsvpavelsbach.jpg

A-Klasse Nord Ost: SV Moosbach – TSV Ochenbruck 1:3 (0:1) – Die Partie begann standesgemäß. Der Schiri hatte nach dem Anpfiff kaum seine Pfeife aus dem Mund genommen, da stand es bereits 1:0 für die Ochis. Die Jungs aus dem Moor waren als Favorit angereist und wurden dieser rolle auch blitzschnell durch den Treffer von Yvo Johannes gerecht. dann jedoch passierte lange zeit nichts, zumindest nichts, was sich auf der Anzeigetafel niedergeschlagen hätte. Moosbach knallte einmal einen Freistoß an die Latte, die Ochenbrucker waren dafür aus dem Spiel Spiel heraus gefährlicher, scheiterten aber stets an ihrer mangelnden Chancenverwertung. Bis zur 75. Minute, als Kapitän Sebastian Meier dann doch noch auf 2:0 erhöhte. Die Gastgeber gaben sich aber nicht auf. Marius Messerer konnte knapp zehn Minuten später sogar den Anschlusstreffer erzielen. Am Derbysieg der Ochis änderte dies aber nichts mehr, schon gar nicht, als dann Marcel Dauth in der 90. Minute sogar noch das 3:1 für die Gäste aus dem Moor nachlegte.

B-Klasse Ost flex: 1. FC Altdorf II 9er – TSV Pavelsbach II 1:1 (1:0) – Ungewohnt startete das Spiel mit neun Spielern. Schon nach fünf Minuten gingen die Platzherren mit 1:0 in Führung, Sao Sana ging nach einem Querschläger allein auf den Torhüter zu und schob überlegt zum Führungstreffer ein. Die Partie fand dann lange Zeit im Mittelfeld statt. Erst in der 20. Minute startete Utku Ergin ein Solo über die rechte Seite, sein Abschluss aber missglückte. Beim nächsten Angriff waren die Altdorfer vorne in Überzahl, aber Mohamad Tarabuulsi übersah seine freistehenden Mitspieler. Die Gäste hatten in der 37. Minute ihre erste Torgelegenheit, Thomas Strunz schoss freistehend knapp am Tor vorbei. Fünf Minuten später verpasste Sana Sao die dicke Gelegenheit zum 2:0, nach Zuspiel von Mohamad Tarabuulsi brachte er die Kugel aus fünf Metern nicht im leeren Tor unter. Gleich nach dem Wechsel jagte Christian Hermann für die Gäste die Kugel unhaltbar ins lange Eck zum Ausgleich ins Netz. Die Gäste hatten nun das Spiel unter Kontrolle und in der Schlussphase auch gute Chancen das Spiel zu gewinnen. Selbst einen Elfmeter konnten sie nicht verwerten, Torhüter Leon Bergmann verhinderte mit einem guten Reflex den Einschuss und sicherte seiner Mannschaft damit das Unentschieden.

B-Klasse Nord Ost flex: SC Eismannsberg – SV Lauterhofen II 2:0 (1:0) – In der 10. Minute hatte Alexander Hupfer eine gute Freistoß Chance, der Lauterhofener Keeper Simon Geitner konnte parieren. Fünf Minuten ein Seitfallzieher der Gäste durch Karsten Renner, der gerade noch geblockt Werden konnte, ein weiterer Distanzschuss ging über das Eismannsberger Tor (27.). In der 32. Minute ging der SCE in Führung, Alexander Hupfer brachte einen Freistoß zu Matthias Hupfer der mit dem Kopf das 1:0 erzielte. In der Folge verpasst Jörg Wisserner zweimal knapp, jeweils auf Zuspiel von Marco Guth und Jonas Pfälzner. Es blieb bei der knappen Führung für die Platzherren, man hatte jedoch das Gefühl, dass sich Lauterhofen keineswegs aufgegeben hatte. In der 47. Minute tankte sich Mathias Hupfer durch die gegnerische Abwehr, sein Zuspiel hämmert Heiko Ulherr ans Lattenkreuz. Das war irgendwie das Aufwachsignal für die Gastgeber, die prompt in der 60. Minute durch Jonas Pfälzner einen Freistoß zum 2:0 verwandelten. In der letzten halben Stunde war das Match recht ausgeglichen, leichte Vorteile für den SCE, der die Partie dann auch verdient über die Zeit bringen konnte.

N-Land Krischan Kaufmann
Krischan Kaufmann