Europameisterschaft der Armbrustschützen

Manuel Wittmann schießt „Bronze“ ab

Manuel Wittmann. | Foto: Foto: J. Ruppert2016/08/7324340.jpeg

ZÜRICH  – Bei seinem Debüt in der Herrenklasse hat Armbrustschütze Manuel Wittmann vom SV 1610 Hohenstadt gleich wieder Edelmetall „abgeschossen“: Gemeinsam mit dem Pfaffinger Stefan Meixner und Michael Sinning (Wertingen-Hettlingen) gewann der 23-Jährige bei der Europameisterschaft in Zürich die Bronzemedaille hinter dem überragenden Trio aus Russland und dem französischen Team.

Auch im Einzel machte der amtierende U 23-Einzel- und Mannschaftsweltmeister auf sich aufmerksam: Mit starken 678 Ringen sicherte er sich souverän einen Platz im Finale der acht besten europäischen „Wilhelm Tells“. Im alles entscheidenden Durchgang legte Wittmann mit der zweitbesten Leistung des „Shoot-outs“ 96 Ringe nach und kam am Ende als bester Deutscher auf Rang sieben.

Der Titel ging an den Russen Sergey Kruglov. Der Luftgewehr-Europameister von 2010 dominierte die Finalrunde des hochklassigen Wettbewerbs und holte sich mit exzellenten 686 Ringen verdient den EM-Titel.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert