Gau-Jugendcup

Luftgewehr-Nachwuchsschützen im Duell

Die Top Drei der jüngeren Altersgruppe beim Jugendcup der Schützen: Lena Richter, Nurperi Sapkaya und Tobias Meyer. | Foto: J. Ruppert2018/02/P1030725.jpg

HOHENSTADT – Nach sieben Schuss war im Finale zwischen Lokalmatadorin Nurperi Sapkaya und Lena Richter von der KPSG Pegnitz alles offen. Dann aber gelang der Luftgewehrsportlerin aus Oberfranken zwei hohe Wertungen und sie holte sich den Jugendcup des SV 1610 Hohenstadt. Tobias Meyer und Robin Zultner sorgten als Dritter und Vierter für ein ausgezeichnetes Ergebnis des Ausrichtervereins.

Der Jugendcup ist eine Art Revanche für die Gaumeisterschaft. Jeweils die Besten der aktuellen Titelkämpfer werden eingeladen und dürfen sich in zwei Altersgruppen im Duellmodus miteinander messen. In der Altersklasse der bis 15-Jährigen war Luftgewehrsportlerin Lena Richter favorisiert. Sie schoss zum Auftakt exakt 100 Ringe und gab dem Artelshofener Kevin Ain (86,2) klar das Nachsehen. Nurperi Sapkaya, Tobias Meyer und Robin Zultner (alle Hohenstadt) bezwangen ihre Gegner von Waischenfeld und Pegnitz ähnlich problemlos.

In Durchgang zwei mit den sechs Siegern aus dem ersten Durchgang und den beiden stärksten Verlierern hatte Tobias Meyer Lospech. Doch dank seiner 97,6 Ringe überstand er den Vergleich mit der Troschenreutherin Paula Dettenhöfer ((95,3). Nurperi Sapkaya und Robin Zultner stellten frühzeitig die Weichen auf Sieg. Lena Richter zeigte sich nervenstark, indem sie den Geheimtipp Hannes Thiem aus Köttweinsdorf mit 0,3 Zählern Vorsprung aus dem Rennen warf.

Tobias Meyer musste sich im Halbfinale dann ebenfalls Lena Richter beugen, während Nurperi Sapkaya das Hohenstädter Duell mit Robin Zultner für sich entschied. Im Zweikampf um Rang eins hieß es nach sieben Schuss 67,5 zu 66,6 Ringe. Mit einer 10,1 und einer 9,8 setzte sich Lena Richter dann ab. Am Ende gewann die Pegnitzerin mit 96,4 zu 95,1.

Nurperi Sapkaya durfte sich über Rang zwei, verbunden mit einem attraktiven Preis, freuen. Tobias Meyer wurde Dritter, wobei ihm bei Schuss drei eine 10,9 (6,7-Teiler) glückte; sein Teamkollege Robin Zultner landete auf Platz vier.

In der älteren Jugendcup-Gruppe hatte sich kein heimischer Luftgewehrschütze qualifiziert.Im Verlauf des Turniers steigerte sich Florian Langhojer (Waidach) und gewann vor Robin Görl aus Waischenfeld. Das kleine Finale bestritten die Troschenreuther Meike Dimler und Jana Dettenhöfer.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert