Kreisliga Nürnberg

Karpfen feiern ihren Last-Minute-Bauer

Auf Eric Bauer (am Ball) war an diesem Nachmittag bei den Karpfen Verlass: Gegen Falke bescherte sein später Treffer seinem Team drei Punkte. | Foto: Janousch2019/03/djkfalke_tsvfischbach.jpg

FISCHBACH – Die Rote Laterne leuchtet nicht mehr im Karpfenteich. Bedanken müssen sich die Fischbacher dafür bei ihrem Außenstürmer Eric Bauer, der ihnen quasi mit dem Schlusspfiff den überlebenswichtigen Auswärtsdreier bei der DJK Falke bescherte.

Kreisliga 2 Nürnberg/Frankenhöhe: DJK Falke – TSV Fischbach 0:1 (0:0) – Der TSV Fischbach sendet in der Nachspielzeit ein erneutes Lebenszeichen. Dank eines Treffers von Eric Bauer gewann die Lechner-Möller-Truppe bei Falke und gaben die Karpfen die Rote Laterne nach Roßtal weiter. In der ersten Hälfte hatte der TSV die besseren Chancen. Wenn es gefährlich wurde, war Bauer beteiligt. In Hälfte zwei plätscherte die Begegnung vor sich hin, ehe Joker Daniel Maderer zwei Großchancen nicht nutzen konnte. Kurz vor dem Ende trafen die Karpfen in einer Aktion Latte und Pfosten. In der Schlussminute wurde Nino Häberleins Betteln erhört und er musste wegen wiederholten Foulspiels vom Platz. So standen die Karpfen die restlichen Minuten in Unterzahl da. Doch Bauer hatte noch einen im Köcher. Falke brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und der Ball wurde vertändelt. Bauer nahm Maß und der Ball landete aus 17 Metern zum Tor des Tages im Netz.

N-Land Der Bote
Der Bote