Ersatz fürs Ostercamp-Turnier

Jugend-Sommerturnier beim FC Hersbruck

Jan-Luis Knisch (rot-weißer Dress) überläuft die Hersbrucker Abwehr. | Foto: J. Ruppert2017/06/8211394.jpeg

HERSBRUCK – Mit einem Hattrick hat Jan-Luis Knisch seinem Team den Weg zu Platz drei geebnet. Der Fußballer der SG Happurg bewies seine Torgefährlichkeit beim Sommerturnier des FC Hersbruck für E- und F-Jugendliche. Die Gastgeber landeten in zwei Altersstufen jeweils auf dem Bronzerang.

Bei den F1-Junioren schickten die Platzherren gleich drei Teams ins Rennen. Der FC Hersbruck I qualifizierte sich als Gruppenzweiter für das Halbfinale. Im etwas ungleichen Kampf gegen die Jüngeren vom FC Hersbruck III sorgten Devin Harris, Leon Müller und noch zweimal Devin Harris für eine 4:0-Führung der ersten „Club“-Mannschaft. Kaan Gündogan nach gutem Nachsetzen sorgte für den Ehrentreffer der Dritten.

Auch der FC Hersbruck II überstand die Vorrunde auf Rang zwei, und zwar vor allem dank der Tore von Jannik Tarnutzer und Leon Franz gegen Hüttenbach. Im Endrundenspiel um Platz drei gab es ein standesgemäßes 3:1 des FC Hersbruck I. Der Turniersieg ging an den TSV Feucht, der im Finale die SG Röthenbach 7:1 vom Feld fegte. Hersbruck III wurde Achter.

In der E1 gab es zum Auftakt den Vergleich zwischen den Gastgebern und der SG Happurg. Die Spielgemeinschaft war überlegen, hatte jedoch kein Zielwasser. Am Ende musste Happurg eine Serie von Eckbällen überstehen.

Die Hersbrucker hatten auch in den weiteren Partien wenig Glück und belegten schließlich Position fünf. Happurg unterlag nur dem Erstplatzierten SG Röthenbach und kam auf Rang drei hinter Feucht und vor den Reichenschwandern, die Hersbruck 2:1 bezwangen.

Die Turnierleiter Martin Paul und Jürgen Engelbrecht setzten bei den Schiedsrichtern auf den Nachwuchs aus dem eigenen Verein wie Nicolas Engelbrecht und auf „alte Hasen“ wie Erich Breu. Die Referees hatten die fairen Begegnungen gut im Griff, so auch bei den Treffen der E3-Junioren. Der Sieg ging nach Weisendorf vor der SG Röthenbach und dem dreimal erfolgreichen FC Hersbruck. Die SG Albachtal landete auf Rang sechs.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert