Sieg mit 27:23

HSG Lauf/Heroldsberg stürmt ,Festung‘ Münchberg

Tim Meier steuerte für die HSG Lauf/Heroldsberg drei Tore zum Sieg gegen den TV Münchberg bei. | Foto: Hergenröder2017/10/Handball-HSG-1-Tim-Meier.jpg

MÜNCHBERG — Die Landesliga-Handballer der HSG Lauf/Heroldsberg lassen sich auswärts nicht verunsichern und entführen zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte zwei Punkte aus der „Münchberger Festung“. Sie gewinnen beim TVM mit einem Spielstand von 23:27 (12:13).

Die Spieler des HSG-Trainerduos Korn und Peer waren auf den Gegner gut eingestellt und legten einen Blitzstart hin. Nach einer schnellen Führung kamen ein paar überhastete Anspiele an den Kreisläufer. Dies lud die Heimmannschaft zu schnellen Kontern ein, welche sie auch zu nutzen wusste.

Die Gäste ließen sich davon aber nicht verunsichern und konnten in der Abwehr eine Schippe drauflegen. Durch ein paar unglückliche Aktionen verpasste es die HSG, höher in Führung zu gehen. Mit dem Schlusspfiff der ersten Halbzeit kassierte der Gast sogar einen direkten Freiwurf zum 12:13.

Tempo blieb hoch

In der zweiten Hälfte wurde eine klare Marschroute ausgegeben. Das Tempo sollte hoch gehalten werden, um der Heimmannschaft keine Verschnaufpause zu geben. Dies zahlte sich am Ende trotz kurzzeitigem Rückstand von zwei Toren aus. Gerade jetzt zeigte sich, was der Unterschied zu letzter Saison ist. Verloren die Lauf/Heroldsberger in der Vorsaison noch in den letzten 15 Minuten 50 Prozent der Spiele, wird jetzt gekämpft und das eigene Spiel forciert, anstatt sich auf andere Nebenschauplätze einzulassen. Gerade hier machte Münchberg den Fehler zu oft mit den hervorragend pfeifenden Schiedsrichtern zu lamentieren. Auch eine offene Manndeckung des TVM brachte die Gäste nicht mehr in Verlegenheit.

Die HSG Lauf Heroldsberg spielt zur Zeit einen disziplinierten, schnellen und mannschaftlichen Handball über die kompletten 60 Minuten. Es ist abzuwarten, ob sich diese Konstanz auch in den nächsten Spielen weiter fortsetzt und die starke Form in den kommenden Heimspielen gehalten werden kann.

HSG: Schöffel 3, Scheuerer 10/5, Maußner, Schneider, Artz, von Borstel, Funke 4, Laugner 4, Kemper, Zahn 1, Meier 3, Frank 2.
Münchberg: Kalas 2, Baumgärtel 1, Krauß 4, Schrepfer, Roßner, Winterstein, Uzun, Mayer 2, Lad 2, Skvaril 7/3, Hurt, Müller 5.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung