Kreisliga 2

Hirschmann schießt SV Henfenfeld zum 5:2

Der Henfenfelder Michael Putz (rechts) und Aaron Jones vom TSV Rückersdorf (dunkler Dress) liefern sich an der Mittellinie ein Kopfballduell um den Ball. | Foto: J. Ruppert2019/11/Rueck.jpg

PEGNITZGRUND – Der SV Henfenfeld hat seine Pflichtaufgabe gelöst und den TSV Rückersdorf 
5:2 geschlagen. Dreifacher Torschütze war wiederum Patrick Hirschmann, der darüber hinaus noch einige hochkarätige Torchancen liegen ließ. Dank des Dreiers kletterte der SV Henfenfeld in der Tabelle der Kreisliga 2 auf den fünften Rang.

Nicht eingreifend machten die Reichenschwander die wegen ihres tiefen Platzes das Spiel gegen den TSV Neunkirchen absagten. Ein Torefestival gab es in Lauf. Orcan Gül steuerte gleich fünf Treffer zum 
6:3-Erfolg der SK-Reserve über den SV Gößweinstein bei.

Der TSV Brand hat das Spitzenmatch für sich entschieden. Einziger Torschütze gegen die Spielvereinigung Diepersdorf war Andreas Kratzer in der 77. Minute. Überraschend musste sich die DJK Weingarts dem TSV Neunhof 1:3 beugen. Einen standesgemäßen Sieg feierte die SG Wolfsberg/Geschwand die das Schlusslicht FC Schnaittach 5:0 abfackelten.

SV Henfenfeld – Rückersdorf 5:2

Im Spiel der beiden Aufsteiger behielt der SV Henfenfeld die Oberhand mit 5:2. In der ersten Hälfte hatte Hirschmann bereits nach zwei Minuten die Führung auf dem Fuß, er verzog leider. Im Anschluss war es wieder Hirschmann, der einen direkten Freistoß in die Maschen zum 1:0 setzte. Der TSV Rückersdorf war aber auch gefährlich, jedoch die Durchsetzungskraft fehlte. Andreas Kreußel war es, der ein Zuspiel von Hirschmann zum 2:0 einnetzte. Im zweiten Durchgang erhöhte der SVH nach schöner Kombi auf 3:0. Kurz darauf ließ die Konzentration kurz nach und der Gast traf zum 3:1. Doch der Henfenfelder Sportverein erhöhte wieder das Tempo und hatte genügend Chancen, die leider teilweise zu leicht vertan wurden. Karg und Hirschmann schraubten das Ergebnis auf 5:1. Kurz vor Ende sorgten die Gäste noch für Kosmetikkorrektur. So stand ein Sieg, der sehr wichtig war, um die Liga wieder etwas aufzumischen.
Tore: 1:0 Patrick Hirschmann (27.), 2:0 Andreas Kreußel (44.), 3:0 Patrick Hirschmann (50.), 3:1 Maher Blasina (53.), 4:1 Benjamin Karg (67.), 5:1 Patrick Hirschmann (68.), 5:2 Marco Döll (91.); SR: Fenner (ASV Möhrendorf).

N-Land N-Land Redaktion
N-Land Redaktion