Fußball Kreisklasse 3:

Heimniederlage mal drei

Tom Weickmann (links) ließ den ASV Herpersdorf mit seinem 1:2-Ánschlusstreffer nach 77 Minuten zwar noch einmal hoffen, doch letztlich nahm Spitzenreiter ASV Michelfeld mit 3:1 die Punkte mit und verteidigte seinen Zweipunkte-Vorsprung vor dem SV Gößweinstein.Foto: M. Keilholz2018/05/Herpersdorf-Michelfeld-Weickmann.jpg

ERLANGEN/PEGNITZGRUND (dani) — In der Kreisklasse 3 verloren alle drei Mannschaften aus dem PZ-Gebiet ihre Begegnungen und stehen weiterhin im gesicherten Mittelfeld. Im Kampf um den Aufstieg liefern sich Tabellenführer ASV Michelfeld und der SV Gößweinstein weiter ein spannendes Duell um die Meisterschaft.

SC Eckenhaid – SV Kirchenbirkig 3:4 (1:2) – In der ersten Halbzeit bot sich den Zuschauern eine ausgeglichene Partie ohne nennenswerte Tormöglichkeiten. In der Anfangsphase hatte Eckenhaids Hitze die ersten zwei Möglichkeiten der Partie. Kirchenbirkig kam kaum vors Tor, war dann aber äußerst effizient und erzielte mit den ersten beiden Torchancen zwei Treffer. In der 27. Minute war es Grüner, der einen langen Ball in die Spitze erlief und abzog. Sein Schuss wurde unglücklich abgefälscht und ging ins Tor. Kurz darauf erzielten die Gäste das 2:0. Die Hausherren verloren im Aufbauspiel den Ball, Grembler lief alleine aufs Tor zu und traf. Kurz vor der Halbzeitpause gelang den Platzherren der Anschlusstreffer durch Ungar nach einem langen Ball in die Spitze.
Nach der Halbzeit war Eckenhaid am Drücker und hatte durch einen Volleyschuss von Götz die erste große Möglichkeit auf den Ausgleich. 15 Minuten nach Wiederanpfiff waren es dann aber erneut die Gäste, die trafen. Grembler führte den Ball, zog von außen nach innen und schoss auf Tor. Eckenhaid benötigte gute zehn Minuten um sich vom erneuten Gegentreffer zu erholen. Kirchenbirkig hatte in der Zeit einen hochprozentige Chance das Spiel endgültig zu entscheiden. Danach war das Spiel ausgeglichen und beide Mannschaften hatten einige kleinere Chancen. In der Schlussphase wurde die Partie nochmal spannend. In der 80. Minute gelang den Hausherren der Anschlusstreffer. Louzin zog aus gut 20 Metern ab und verwandelte unhaltbar in den Winkel. Nur wenige Minuten später gelang den Gästen das 2:4. Erneut hieß der Torschütze Grembler. Der erneute Anschlusstreffer in der 89. Minute durch Somann kam zu spät und somit blieb es beim knappen Sieg für die Gäste.
Tore: 0:1 (27.) Grüner, 0:2 (30.) Grembler, 1:2 (40.) Ungar, 1:3 (63.) Grembler, 2:3 (80.) Louzil, 2:4 (82.) Grembler, 3:4 (89.) Somann. Schiedsrichter: Felix Schultes. Zuschauer: 100.

ASV Forth – FC Troschenreuth 1:3 (1:1) – Der FC Troschenreuth gewann verdient mit 3:1 gegen den ASV Forth. Die erste halbe Stunde war die Begegnung noch ausgeglichen. Dem ASV Forth gelang in der 27. Minute sogar der Führungstreffer durch Scheib nach Vorlage von Iwann. Danach waren die Gäste besser und von den Platzherren war kaum mehr etwas zu sehen. Knapp zehn Minuten nach dem Führungstreffer erzielte Troschenreuth den Ausgleich. Nach schöner Ballstafette erzielte Laier den Treffer.
In der zweiten Halbzeit bot die Heimelf eine enttäuschende Leistung. Direkt nach Wiederanpfiff machten die Gäste alles klar und erzielten zwei Treffer durch Payer und Madalsky. Im weiteren Spielverlauf war Troschenreuth sowohl kämpferisch als auch konditionell besser und ließ nichts mehr anbrennen. Forths Torhüter Kranabetter wurde zum besten Mann des Gastgebers und verhinderte mehrere Gegentreffer. Alles in allem ein hochverdienter Sieg für die Gäste gegen schwache Forther.
Tore: 1:0 (27.) Scheib, 1:1 (36.) Laier, 1:2 (47.) Payer, 1:3 (49.) Madalsky. Schiedsrichter: Phillip Ebner. Zuschauer: 80.

ASV Herpersdorf – ASV Michelfeld 1:3 (0:2) – Die Gäste starteten druckvoll in die Begegnung und hatten bereits nach fünf Minuten die erste gute Möglichkeit durch einen Freistoß, den Torhüter Brandmüller gut parierte. Auch Herpersdorf hatte nach zehn Minuten die erste Torchance. Gebhards strammer Schuss aus gut 20 Metern konnte ebenfalls vom Torhüter geklärt werden. Im weiteren Spielverlauf der ersten Halbzeit hatte Michelfeld leichte Feldvorteile. Herpersdorf stand hinten sicher und lies erstmal nichts zu. In der 40 Minute gelang es den Gästen in Führung zu gehen. Nach einem Fehlpass im Zentrum schaltete Michelfeld schnell um und Kohl verwertete. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erhöhten die Gäste gar auf 2:0 durch Gropp. Wieder war es ein individueller Fehler, der zum Tor führte.
Nach der Pause war Michelfeld erneut am Drücker und hatte mehrere hochkarätige Möglichkeiten. Die Latte oder der Torhüter verhinderten eine höhere Führung. Mitte der zweiten Halbzeit fand auch Herpersdorf in die Partie und wurde allmählich besser.
In der 77. Minute fiel der Anschlusstreffer für den Gastgeber. Weickmann erhielt einen langen Pass und lupften den Ball über den Gästekeeper. Direkt im Gegenzug musste Herpersdorf allerdings das 1:3 hinnehmen. Ausgangspunkt war ein Freistoß. Dieser wurde ins Zentrum gebracht und von einem Herpersdorfer Verteidiger unglücklich vor die Füße von Beyer verlängert, der den Ball einschob. In den Schlussminuten fehlte der letzte Wille der Hausherren um die zwei Tore Rückstand aufzuholen und somit blieb es beim 3:1 Sieg für den ASV Michelfeld.
Tore: 0:1 (40.) Kohl, 0:2 (45.+1) Gropp, 1:2 (77.) Weickmann, 1:3 (80.) Beyer. Schiedsrichter: Mirco Reichel. Zuschauer: 100.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung